Deutsche BahnSNCFTrenitalia
200 weitere
Der beste Preis für Ihre Reise

Vergleichen und buchen Sie Bahn- und Bustickets für Deutsche Bahn, Flixbus und über 200 weitere Anbieter.

Holen Sie sich Rabatte und Punkte

Wir akzeptieren die BahnCard und alle anderen wichtigen Rabattkarten.

Einfach buchen und verwalten

Finden, buchen, ändern oder stornieren Sie Ihre Tickets in wenigen Sekunden.

Sicher bezahlen

PayPal, ApplePay, Visa, Amex und alle internationalen Kreditkarten werden akzeptiert.

Die Europäische Kommission und der Internationale Eisenbahnverband (UIC) definieren Hochgeschwindigkeitszüge dadurch, dass sie 250km/h oder mehr erreichen. Obwohl die schnellsten Züge der Welt in Japan im Umlauf sind, hat Europa 60% der Hochgeschwindigkeitsstrecken auf der ganzen Welt. Die restlichen 40% verteilen sich auf Asien (30%), Amerika und Afrika (10%). Spanien ist mit einer 3.152km Schnellfahrstrecke das Land mit dem größten Hochgeschwindigkeitsnetz in Europa.

  • Hochgeschwindigkeitszüge in Deutschland
  • Hochgeschwindigkeitszüge in Europa
  • Hochgeschwindigkeitszüge Weltweit

Hochgeschwindigkeitszüge in Deutschland

Deutschland hat ein dichtes Eisenbahnnetz mit einer Länge von 37.600 Kilometern. Im Jahr 1991 sind die ersten ICE Züge in das deutsche Eisenbahnnetz eingebunden worden. Der erste ICE ist um 5:53 Uhr von Hamburg abgefahren und um 13:20 Uhr in München angekommen. Heutzutage fahren die ICE Züge nicht nur in Deutschland, sondern auch in benachbarte Länder. 

Das deutsche Schnellfahrstreckennetz besteht aus vielen Ausbaustreckenteilen für Geschwindigkeiten von 200km/h bis teilweise 230km/h. Darüber hinaus gibt es sechs Neubaustrecken für Geschwindigkeiten von 250km/h und vier Strecken für 300km/h. Die meisten Großstädte werden durch dieses Netz verbunden.

Der ICE gilt als einer der besten Hochgeschwindigkeitszüge der Welt und als Aushängeschild der deutschen Eisenbahnindustrie. Bei der neuesten Generation wird nicht mehr nur auf maximales Tempo gesetzt, sondern der Fokus wird auf Flexibilität gelegt.

 

ICE, der Schnellzug der Deutschen Bahn

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h, sind ICE-Züge die Schnellzüge der Deutschen Bahn

Der Intercity-Express der Deutschen Bahn verbindet alle größeren Städte Deutschlands und bietet Ihnen auch die Möglichkeit, die Nachbarländer Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Niederlande und die Schweiz mit der Bahn zu erreichen. Der ICE ist das Flaggschiff des Fernverkehrs in Deutschland und erreicht zwischen 200 und 300 km/h.  

Es gibt vier Generationen des ICE, die neueste Generation, der ICE 4 ist 2017 in den Regelverkehr aufgenommen worden. Er ist mit einem hochmodernen System ausgestattet und verspricht mehr Service, Komfort und Umweltschutz.

ICE Schnellfahrstreckennetz in Zahlen

Schnellfahrstrecken Linie Entfernung Höchst­ge­schwin­dig­keiten
Nord-Süd-Zugverbindungen      
Hamburg Altona - Basel ICE-20 686 km 280 km/h
Hamburg Altona - Stuttgart ICE-22 533 km 280 km/h
Hamburg Altona - Berlin ICE-18/28/29 258 km 230 km/h
Hamburg Altona - München ICE-25 612 km 300 km/h
Berlin - Basel ICE-12 689 km 300 km/h
Berlin - München ICE-11 504 km 300 km/h
Amsterdam - Basel ICE-43 568 km 300 km/h
Amsterdam - München ICE-42 667 km 300 km/h
Essen - München ICE-41 492 km 300 km/h
West-Ost-Zugverbindungen      
Berlin - Bonn ICE-10 477 km 280 km/h
Dresden - Wiesbaden ICE-50 402 km 300 km/h
Dresden - Saarbrücken ICE-50 520 km 300 km/h
Nebenäste      
Hamburg - Frankfurt (Main) ICE-31/42 395 km 280 km/h
Berlin - Rostock ICE-28 196 km 160 km/h
Berlin - Stralsund ICE-28 200 km 160 km/h
Hamburg - Lübeck ICE-25/75 57 km 160 km/h
Hamburg - Kiel ICE-20/22/28/31 84 km 160 km/h
Hamburg - Flensburg ICE-76 139 km 160 km/h
Bremen - Oldenburg ICE-10/22/25 40 km 160 km/h
Leipzig - Köln ICE-50 380 km 300 km/h
Leipzig - Düsseldorf ICE-50 389 km 300 km/h
Würzburg - Essen ICE-41 276 km 300 km/h
München - Garmisch-Partenkirchen ICE-25/28/41 80 km 160 km/h
Nürnberg - Passau ICE-91 198 km 160 km/h

DB-SNCF: Schnellzüge zwischen Deutschland und Frankreich

DB-SNCF in Kooperation ist der Tochterunternehmen der staatlichen französischen Eisenbahn (SNCF) und der Deutschen Bahn AG (DB). DB-SNCF bietet Schnellzugverbindungen zwischen Frankreich und Deutschland an. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h, können ICE und TGV Züge die Haupstädte Frankreichs und Deutschlands verbinden, darunter Paris, Marseille, Lyon, Straßburg, Stuttgart, Frankfurt oder München. Dank des umfangreichen DB-Netzes in Deutschland können Sie von diesen Städten aus Ihre Reise nach Berlin, Leipzig, Hamburg oder Kassel fortsetzen, ohne ein weiteres Ticket kaufen zu müssen. Die Routen werden bei den folgenden Züge operiert:

  • ICE Velaro (DB): Die Deutsche Bahn betreibt diese von Siemens hergestellten Züge in ihren französischen Verbindungen. Mit Kapazität für 444 Reisende verfügen sie über einen Restaurantwagen.
  • TGV Euroduplex (SNCF): Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h verfügt der TGV Euroduplex über 2 Etagen und bietet Platz für 556 Passagiere.

Weitere Schnellzüge in Deutschland

In Deutschland betreiben andere Bahnunternhemen Hochgeschwindigkeitszüge, die Verbindungen mit Nachbarländern wie den Niederlanden, Belgien, der Schweiz oder Österreich herstellen.

ÖBB Schnellzüge

Die staatliche Bahngesellschaft der Republik Österreich ÖBB bietet mehrere Schnellzüge die verkehren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 230 km/h auf Strecken in Österreich und in andere Nachbarländer:

  • Railjet (RJ)
  • Intercity-Express (ICE)
  • InterCity (IC)
  • EuroCity (EC)

SBB Hochgeschwindigkeitszüge

Der SBB setz verschieden Schnellzüge im Fernverkehr ein, die Städte in der Schweiz miteinander und mit andere im Ausland verbinden:

  • InterCity (IC) und InterCity-Neigezug (ICN)
  • Eurocity (EC)
  • Eurocity Giruno

 

Schnellzug Thalys

Thalys gehört zu den Bahnunternehmen DB, SNCF und SNCB, und betreibt Hochgeschwindigkeitszüge auf verschiedenen europäischen Strecken. 

Hochgeschwindigkeitszüge in Europa und Japan

Die Pionere der Hochgeschwindigkeit in Europa waren die TGV-Züge der französischen Bahnunternehemen SNCF. Seit seiner Gründung inm Jahr 1981 haben andere Länder in Netze und Hochgeschwindigkeitszüge investiert, um die Reisezeit zwischen den Haupstädten des "Alten Kontinents" zu verkürzen. 

Erfahren Sie mehr über Bahn Europa.

Französischer Schnellzug

Die SNCF betreibt zwei Arten von TGV-Hochgeschwindigkeitszügen:

  • Der inOUI-Service wird von erstklassigen TGV-Zügen betrieben, die über alle Arten von Annehmlichkeiten verfügen und mit mehr als 320 km/h fahren.
  • OUIGO ist der günstigste TGV-Zugservice. Sie fahren zwar mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h, bieten aber an Bord weniger Komfort als die inOUI-Züge.

Weitere Informationen finden Sie unter Bahn Frankreich.

Schnellzug Italien

In Italien verbinden Frecciarossa, Frecciargento und Frecciabianca von Trenitalia und Italo EVOs Hochgeschwindigkeitzüge städte wie Rom, Mailand, Turin, Florenz, Venedig oder Neapel.

Weitere Informationen finden Sie unter Bahn Italien.

Spanien Hochgeschwindigkeitszüge

Spanien verfügt das größte Hochgeschwindigkeitsnetz in Europa und das zweitgrößte weltweit nach China. Diese Linien, die als AVE bekannt sind, haben die Reisezeiten in Spanien drastisch verkürzt.

Weitere Informationen finden Sie unter Renfe und Zug nach Spanien.

Schnellzug Japan

Japan ist berühmt für seine Hochgeschwindigkeitszüge, Shinkansen genannt. Die Züge Nozomi und Mizuho sind die beiden schnellsten Shinkansen der Japan Railways und fahren mit Geschwindigkeiten zwischen 220 km/h und 300 km/h.

Weitere Informationen finden Sie unter Japan Rail Pass.

Hochgeschwindigkeitsverbindungen in Europa

Hochgeschwindigkeitsverbindungen in Europa

Route Entfernung Reisezeit Bahnunternehmen
Paris - Barcelona 1075 km 6h 28min Renfe SNCF
Marseille - Paris 774 3h 17min SNCF
Barcelona - Madrid 659 km 2h 36min Renfe
Mailand - Rom 580 km 2h 50min Italo, Trenitalia
Amsterdam - Paris 506 km 3h 18min Thalys
Paris - Köln 488 km 3h 17min Thalys
París - Lyon 425 km 1h 57min SNCF
Brüssel - Paris 300 km 1h 22min Thalys
Hamburg - Berlin 282 km 1h 43min DB

Hochgeschwindigkeitszüge Weltweit

Der Weltrekord für Bahngeschwindigkeiten wurde am 21. April 2015 vom japanischen Schnellzug Shinkansen L0 Series aufgestellt, der eine Höchstgeschwindigkeit von 603 km/h erreichte. In Europa liegt der Rekord in der Hand der französischen Firma SNCF, deren TGV-Zug eine Geschwindigkeit von 574 km/h erreichte. Dies sind die schnellsten Züge der Welt, die heute im Umlauf sind:

Shanghai Maglev (China): 430 km/h

TGV (Frankreich): 320 km/h

ICE 3 (Deutschland): 320km/h

E5 y E6 Shinkansen (Japan): 320 km/h

AVE (Spanien): 310 km/h

Frecciarossa (Italien): 300 km/h

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.