TrenitaliaItaloThello
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Rom Tiburtina, Rom Termini
Bahnunternehmen DB, Trenitalia
Flughäfen Rom Fiumicino, Rom Ciampino, Rom Urbe
Öffentlicher Verkehr Zug, U-Bahn, S-Bahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

Reisen Sie mit dem Zug nach Rom und erkunden Sie antike Sehenswürdigkeiten, den Vatikan, spannende Museen, weitläufige Parkanlagen und exklusive Einkaufsmeilen.

Finden Sie weitere Informationen zu Zügen in Italien.

 

 

Zug nach Rom

Auf einer Reise mit dem Zug nach Rom überqueren Sie die Alpen und fahren weiter in südliche Richtung, bis Sie die Hauptstadt Italiens erreichen. Die Ewige Stadt thront herrschaftlich etwa in der Mitte des Landes am Fluss Tiber. Entdecken Sie im Urlaub antike Sehenswürdigkeiten, imposante Sakralbauten, weltberühmte Museen und herzliche Gastgeber. Zahlreiche Boutiquen locken mit exklusiver Ware. Natürlich dürfen Sie sich auch die Küche des Landes mit Leckereien wie Pizza, Pasta und himmlischen Süßspeisen nicht entgehen lassen. Ihr Ticket reservieren Sie bei Trainline ohne Buchungsgebühren. Sie zahlen bequem mit Amex, Visa, Mastercard oder Paypal.

 

Buchen Sie ihre Zugreise nach Rom

Dreh- und Angelpunkt des Schienenverkehrs ist in Rom der Hauptbahnhof Termini. Der größte Bahnhof Italiens liegt im Stadtteil Esquilino und ist als Kopfbahnhof designt. Nachdem Ihre Bahn am Ziel angekommen ist, können Sie sich in den zahlreichen Geschäften ein Erfrischungsgetränk oder einen kleinen Snack kaufen. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten erreichen Sie zu Fuß von Stazione Termini in rund 30 Minuten, es gibt allerdings auch gute Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis. Der zweitgrößte Bahnhof der Ewigen Stadt ist der Tiburtina. Er wird von Centostazioni S.p.A. betrieben und befindet sich am Verkehrsring Tangenziale. Es fahren hier sowohl Regional- als auch Fernverkehrszüge ein und aus. Reisen Sie von Berlin nach Rom in 14:55 Stunden. Bei dieser Verbindung müssen Sie zweimal umsteigen. Das erste Mal wechseln Sie am Hauptbahnhof in München den Zug, das zweite Mal in Venedig. Die Strecken bis Venedig fährt die Deutsche Bahn mit dem ICE bzw. EC, anschließend fährt der Italo weiter bis Rom Termini. Auch ab Frankfurt am Main gelangen Sie mit dem Zug nach Rom. In nur 11 Stunden und mit einmal Umsteigen können Sie bereits in der Stadt am Tiber ankommen. Bis Mailand fahren Sie in einem Zug von Trenitalia, danach mit Frecciarossa.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Rom

Wenn Sie die schönsten Ecken Roms mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden wollen, dann dürfen Sie sich über ein gut ausgebautes Netz an U-Bahnen, Trams und Bussen sowie günstige Preise freuen. Die römischen Verkehrsbetriebe Agenzia per i Trasporti Autoferrotranviari del Comune di Roma sind verantwortlich für den reibungslosen Ablauf. Tickets bekommen Sie entweder am Bahnhof Termini, an zahlreichen Schaltern im gesamten Stadtbereich sowie an Kiosken, in Bars und Tabakläden. Kinder bis 10 Jahre fahren gratis. Reisende, die am Flughafen Leonardo da Vinci ankommen, können mit dem Zug Leonardo-Express nonstop bis zum Hauptbahnhof fahren. Beide U-Bahn-Linien der Stadt kreuzen den Bahnhof Termini, ebenso wie zahlreiche Regionalbahntrassen.

Bei den Bussen der Stadt unterscheidet man vier Linien. Die blauen Stadtbusse verkehren nach einem fixen Rhythmus. An den Haltestellen sind keine Abfahrtszeiten ausgeschrieben. Interessant für Städtereisende ist insbesondere die grüne Linie, welche die wichtigsten Ziele der Ewigen Stadt anfährt. So kommen Sie beispielsweise mit der Linie 40 vom Flughafen bis zum Vatikan. Bei der dunkelroten Linea esatta hängen die Fahrzeiten an den Haltestellen aus. Nachts fahren Sie bequem mit der schwarzen Linie vom Theater oder Restaurant zurück ins Hotel. Die Tram-Bahnen führen zum Kolosseum und ins Viertel Trastevere, allerdings liegen die meisten Haltepunkte außerhalb der großen Besucherattraktionen. Dennoch ist es ein schönes Erlebnis, gemütlich in der Straßenbahn zu sitzen und die imposanten Gebäude der italienischen Hauptstadt vorbeiziehen zu sehen.

Es gibt zwei U-Bahnen in Rom, die Linie A und B, wobei sich die Linie B am Stopp Bolognia in die zwei Linien B und B1 unterteilt. Alle Züge fahren bis 23:30 Uhr beziehungsweise freitags und samstags bis 1:30 Uhr. Es gibt verschiedene Ticketangebote von Einzelfahrkarten über 24-, 48-, 72-Stundentickets sowie Wochenfahrkarten. Für Besucher lohnt auch der Rom Pass, mit dem sie unbegrenzt fahren sowie Ermäßigung bei Eintritten und Veranstaltungen erhalten.

 

Urlaub in Rom

Fahren Sie mit dem Zug nach Rom und entdecken Sie Italiens Hauptstadt sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch zu Fuß. Fast in jedem Straßenzug finden Sie Zeugen Jahrtausende alter Geschichte. Eines der Wahrzeichen der Ewigen Stadt ist das Kolosseum, welches Sie in rund 20 Gehminuten ab dem Hauptbahnhof erreichen. Bei dem imposanten Bauwerk handelt es sich um ein Gebäude der Superlative. Es ist das größte Amphitheater der Welt und gleichzeitig der größte geschlossene Bau der römischen Antike. Wo einst erbittert die Gladiatoren kämpften und sogar Seeschlachten nachgestellt wurden, wandeln heute staunende Besucher durch die Ruine. Weiter geht es zum Forum Romanum, welches einst das Zentrum des Römischen Reiches war. Besichtigen Sie dort imposante Tempel, Säulenhallen und ehemalige Senatsgebäude. Flanieren Sie im Anschluss zum weltberühmte Circus Maximus, welcher der größte Zirkus der Antike war. Inklusive Stufen und Arena war das Gebäude 600m lang. Einst wurden hier spektakuläre Wagenrennen veranstaltet.

Überqueren Sie den Tiber und gelangen Sie ins quirlige Stadtviertel Trastevere. Hier finden Sie hervorragende Restaurants, welche Gaumenfreuden zum günstigen Preis anbieten. In der Pizzeria Ai Marmi bestellen Sie die möglicherweise leckerste Pizza in ganz Rom. Die köstlichsten Nudelgerichte in ruhigem Ambiente verspricht die Osteria Le Mani. Abends öffnen Bars und Sie können einen kühlen Drink in gemütlichem Ambiente einnehmen. Eine hervorragende Adresse ist Freni e Frizioni. Wer gerne in der Nähe der Sehenswürdigkeiten nächtigt, sollte ein Hotel im Viertel Monti buchen. Die elegantesten und beeindruckendsten Villen stehen im Viertel Parioli, wo Sie in exklusivem Ambiente übernachten. Wer zwischen Juni und Ende September in der Ewigen Stadt ist, kommt in den Genuss des Römischen Sommers beziehungsweise Estate Romana. Im Rahmen des Kulturprogramms finden klassische Open-Air-Konzerte, Theateraufführungen und andere Veranstaltungen statt. Die Vorführungsorte wechseln, allerdings dienen häufig die historischen Gebäude als Kulisse für die Aufführungen.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.