Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 144 Bahn- und Fernbusunternehmen in 36 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe München Hbf, München Flughafen Terminal, München Marienplatz
Bahnunternehmen DB, DB-SNCF
Flughäfen Flughafen München
Öffentlicher Verkehr Zug, S-Bahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

Bayern Ticket, DB BahnCard

 

Wer mit dem Zug nach München reist, begibt sich nicht nach Bayern. Denn München ist nicht Bayern, wie die Einheimischen stolz und augenzwinkernd behaupten. München ist einfach München, ein Unikum an der Isar, eine Metropole mit rund eineinhalb Millionen Einwohnern, kurzum, eine Weltstadt. Allein fünf DAX-Unternehmen haben hier ihren Sitz und exportieren ihre Leistungen in die Welt. Die Altstadt bietet faszinierende Gebäude im Baustil der Gotik, des Barocks und der Moderne. Ebenso vielschichtig ist das Angebot von Museen und Galerien. Kunstwerke von Weltruhm sind hier zu finden. Außerdem locken Theater, Oper und Ballett von Weltklasse die Besucher scharenweise an. Und deftig geht es nicht nur beim Oktoberfest zu. In München genießt man das ganze Jahr über die bayerische Küche und ein Maß Bier.

Bahn nach München

Die Landeshauptstadt München ist Anziehungspunkt für Touristen aus der ganzen Welt. Wer mit dem Zug nach München reist, merkt sofort, wie reibungslos die Anreise erfolgt. Denn die Isar-Metropole verfügt über einen riesigen Kopfbahnhof, der täglich von fast einer halben Million Reisenden genutzt wird. Damit ist München auf Platz zwei in Deutschland, direkt nach Frankfurt. Mit seinen Dimensionen kann sich dieser Bahnhof wirklich sehen lassen. Er besitzt 32 ober- und zwei unterirdische Bahnsteiggleise und steht damit an der Spitze der deutschen Bahnhöfe. Aber auch weltweit beeindruckt er. Nur New York verfügt über mehr Gleise. Zum Hauptbahnhof gehören auch zwei gleichnamige U-Bahnhöfe und die S-Bahn-Station, sodass ebenfalls eine ideale Anbindung an den gleisgeführten Personennahverkehr gewährleistet ist. Mit seiner perfekten Anbindung an den Regional- und Fernverkehr bietet der Münchner Hauptbahnhof hervorragende Verbindungen in die Umgebung und in das gesamte Bundesgebiet. Von hier aus ist man in 1 Stunde in Nürnberg oder man erreicht mit dem Zug die Hauptstadt Berlin in knapp 4 Stunden. Dank der modernen Trassen verkehren hier ICEs selbst der Dreier-Klasse im Stundentakt und bieten Verbindungen bis nach Warnemünde oder Hamburg. Einmal täglich verkehrt hier auch der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV mit Ziel Paris.

 

Öffentlicher Nahverkehr in München

So exzellent die Möglichkeiten sind, mit dem Zug nach München zu reisen, so ideal sind auch die Anbindungen an den öffentlichen Personennahverkehr in der bayerischen Landeshauptstadt.

München bietet ein weitverzweigtes und perfekt aufeinander abgestimmtes Nahverkehrssystem bestehend aus U-Bahn, Straßenbahn, Metro- und Stadtbus. Dem in der Landeshauptstadt ankommenden Reisenden fällt es leicht, vom Bahnsteig auf das jeweilig passende Transportmittel umzusteigen. Busse und Straßenbahnen starten direkt vor der Tür. U-Bahn und S-Bahn fahren im unterirdischen Bereich des Hauptbahnhofs ab, der auf diese Weise zum zentralen Knotenpunkt im Münchner Stadtnahverkehr wird. Insgesamt 13 Tram-Linien durchqueren die Isar-Metropole, außerdem stehen acht U-Bahn-Linien zur Verfügung, die durch die darauf abgestimmten Metrobusse und Stadtbusse ergänzt werden. Damit erreicht man jeden Platz in der riesigen Landeshauptstadt mühelos und dank eines großen Angebots an Einzel-, Gruppen-, Tages- und Wochenkarten auch durchaus günstig. Das Preissystem orientiert sich einheitlich an vier Zonen, die ringförmig die Stadt aufteilen. Hinzu kommt die Möglichkeit der Kurzstrecke für gerade einmal 1,50 Euro, was sich vor allem für Touristen eignet, denn damit kann man bis zu vier Haltestellen nach dem Einstieg fahren und erreicht auf diese Weise im Zentrum mühelos alle Sehenswürdigkeiten.

Wer will, kann natürlich vor dem Hauptbahnhof auch auf eines der zahlreich bereitstehenden Taxis zurückgreifen, was sich bei viel Gepäck anbietet. München hat für sein Stadtgebiet die Preise dafür per Verordnung geregelt, sodass man auf gesicherte Tarife bauen kann. Wer kein Gepäck bei dem Besuch von München mitbringt oder dies für eine Stippvisite im Schließfach des Bahnhofs deponiert, kann aber auch problemlos auf den Drahtesel umsteigen. München entwickelt sich zu einem Rad-Mekka mit vielen Parks, breiten Straßen und dem einladenden Isarufer. Mit dem Mietradsystem der Stadt München fällt es ganz leicht, vom Zug oder dem Nahverkehrsmittel auf das Fahrrad umzusteigen. Die Stationen sind an zentralen Punkten und vielen Nahverkehrs-Haltestellen positioniert.

 

München besuchen

Reisende, die München mit dem Zug besuchen, brauchen vom Hauptbahnhof aus keine weiten Fußmärsche zurückzulegen, um an die vielen interessanten Punkte dieser aufregenden Stadt zu gelangen. Direkt vor der Tür liegt der Karlsplatz, auch Stachus genannt, und von dort gelangt man in wenigen Minuten Fußmarsch direkt in die spannende und baulich einmalige Altstadt. Das Wahrzeichen Münchens, die aus dem 15. Jahrhundert stammende Frauenkirche, ist bereits vom Bahnhof aus zu sehen. Denn die Türme überragen alle anderen Gebäude, und das wird dank eines Bürgerentscheids auch in Zukunft so bleiben. Von oben hat man eine hervorragende Aussicht über die Stadt. Dabei muss man sich nicht einmal sehr abmühen. Ein Fahrstuhl bringt die Besucher bequem hinauf zu der fast 100 Meter hohen Aussichtsplattform. Von hier blickt man hinunter direkt auf den Marienplatz, der mit der Mariensäule und dem Neuen und dem Alten Rathaus das Zentrum Münchens darstellt.

Mit 16 Figuren und 43 Glocken ist hier auch das viermal täglich stattfindende Glockenspiel ein Pflichtprogramm für München-Besucher. Seit über hundert Jahren ziehen dabei auf zwei Etagen Figuren, die die Münchner Stadtgeschichte seit 1158 geprägt haben, hoch über den Köpfen der Besucher vorbei. Vom Marienplatz aus erreicht man in wenigen Gehminuten den berühmten Viktualienmarkt, der als kulinarisches Zentrum Münchens gilt. Hier findet man auf über 20.000 Quadratmetern von frischem Obst über Gemüse und Käsesorten bis hin zu exotischen Gewürzen alles, was dem Gaumen Freude bereiten kann. Hier gibt es auch zahlreiche Imbiss- und Kaffeestände, sodass sich eventuell auftretendes Magenknurren sofort behandeln lässt. Und wer es bayerisch deftig mag, der wird besondere Freude am Biergarten haben, der zum Viktualienmarkt gehört und so urig ist, wie der Markt selber. Hier werden abwechselnd die Biere aller großen Münchner Brauereien ausgeschenkt und mit einer Weißwurst in der Hand hat man dann alles, was man an typisch bayerischen Spezialitäten braucht, um glücklich zu sein.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.