Deutsche BahnSNCFTrenitalia
200 weitere
Der beste Preis für Ihre Reise

Vergleichen und buchen Sie Bahn- und Bustickets für Deutsche Bahn, Flixbus und über 200 weitere Anbieter.

Holen Sie sich Rabatte und Punkte

Wir akzeptieren die BahnCard und alle anderen wichtigen Rabattkarten.

Einfach buchen und verwalten

Finden, buchen, ändern oder stornieren Sie Ihre Tickets in wenigen Sekunden.

Sicher bezahlen

PayPal, ApplePay, Visa, Amex und alle internationalen Kreditkarten werden akzeptiert.

Hauptbahnhöfe Bergen auf Rügen, Binz GroßbahnhofSassnitz
Bahnunternehmen DB, DB-SNCF
Flughäfen Flugplatz Rügen, Flughafen Rostock-Laage
Öffentlicher Verkehr Zug, S-Bahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

Mecklenburg-Vorpommern Ticket, DB BahnCard

 

Weiße Kreidefelsen, unberührte Natur und Seebäder machen Rügen zu einem idealen Urlaubsziel für Familien, Erholungssuchende und Aktivurlauber. Da man aus ganz Deutschland bequem mit dem Zug nach Rügen fahren kann, gestaltet sich die Anreise ganz stressfrei. Man sollte ausreichend Zeit einplanen, um die vielen Halbinseln wie Jasmund, Wittow, Ummanz und Südrügen zu erkunden. Die Sehenswürdigkeiten der größten Insel Deutschlands lassen sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit diversen Buslinien entdecken. Ein Highlight, das auf jedem Urlaubsprogramm stehen sollte, ist der berühmte Königsstuhl. Sobald einen der Charme der Ostseeinsel eingenommen hat, möchte man gar nicht mehr zurück aufs Festland reisen.

Bahn nach Rügen

Auf der größten Insel Deutschlands gibt es insgesamt drei Bahnhöfe: Bergen auf Rügen, Binz Großbahnhof und Sassnitz. Eine Anreise erfolgt stets über den Stralsunder Hauptbahnhof. Von München, Karlsruhe, Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, Berlin sowie aus dem Ruhrgebiet existieren direkte Zugverbindungen mit schnellen ICE-, IC- und EC-Zügen nach Rügen. Für eine Zugfahrt von Stralsund ins Ostseebad Binz benötigt man 48 Minuten.

Wer die Region mit einem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket bereist, kann dieses auf der Insel nutzen, um noch einfacher und preisgünstig von der Süd- bis zur Nordküste zu gelangen. Das Länderticket ist auch für Gruppen von bis zu fünf Personen erhältlich und gilt – mit Ausnahmen – in allen Regionalzügen sowie Bussen des gesamten Bundeslandes. Je nachdem, was man auf der Insel anschauen und erleben möchte, lohnen sich die Spezialtickets: Königsstuhl-Ticket, Kreideküsten-Ticket, Hiddensee-Ticket oder Bernstein-Ticket. Diese beinhalten tolle Kombi-Angebote sowie vergünstigte oder kostenlose Eintritte. Dank des Ostsee-Tickets kann man ab Berlin zu den berühmten Kreidefelsen auf der Insel fahren – Hin- und Rückfahrt sind mit diesem Ticket innerhalb von neun Tagen möglich.

 

Öffentlicher Nahverkehr auf Rügen

Mit dem Zug nach Rügen – nicht nur die Anreise auf die Insel erfolgt mit der Bahn. Auch vor Ort kommt man mit dem Zug von einer Ortschaft zur nächsten. Andernfalls stehen einem zahlreiche Buslinien für den Transport zur Verfügung. Auf Rügen kommen Reisende mit einem ganz besonderen Zug zu zahlreichen Städtchen im Südosten der Insel: mit der Rügenschen Kleinbahn, die besser bekannt ist als Rasender Roland. Die Fahrt der historischen Dampflokomotive und Wagen beginnt in Lauterbach Mole und führt über Putbus, Binz, Sellin und Baabe nach Göhren. Der Rasende Roland legt diese Strecke mindestens zweimal täglich zurück. Auf 24,1 Kilometern träumt man sich bei weißem Rauch und Hupen in vergangene Zeiten zurück, während sich die Eisenbahn durch Wiesenlandschaften, Wald und Küstenabschnitte schlängelt. An der letzten Station hält die Dampflok nicht einmal 100 Meter von der Uferpromenade entfernt – mehr Inselfeeling geht nicht! Sowohl Rügen als auch die benachbarte Insel Hiddensee punkten mit einem gut ausgebauten Bus-Streckennetz.

Insgesamt 25 Linien bringen Urlauber an ihr Ziel. Mit der Buslinie 30 kommt man beispielsweise vom Stralsunder Hauptbahnhof bis nach Bergen oder Serams. Ein Einzelfahrschein für den Bus auf der Insel kostet 1,60 Euro. Kinder bis fünf Jahren fahren kostenlos mit. Für die Stadtgebiete Bergen und Sassnitz gibt es spezielle Tageskarten für einen Preis von 4,20 Euro. Wer möglichst viel an einem Tag sehen möchte, sollte sich eine Tagesnetzkarte für 13 Euro bzw. 26 Euro für Familien von bis zu fünf Personen kaufen. Einige Urlauber, die mit dem Zug nach Rügen fahren, ziehen es vor, sich ein Taxi zu bestellen, um zu ihrer Unterkunft zu gelangen.

Auf der Insel stehen mehrere Taxidienstleister wie Funktaxi, Inseltaxi und Rügentaxi zur Verfügung. Der Vorteil einer Taxifahrt sind absolute Flexibilität von Fahrplänen und ein hoher Komfort. Da sich die Taxifahrer bestens auf dem Eiland auskennen, erhält man neben einem zuverlässigen und stressfreien Service auch noch zahlreiche Insidertipps. Auf Rügen warten rund 800 Kilometer Rad- und Wanderwege auf Aktivurlauber. Die Radtouren führen durch unterschiedliche Landschaften und haben für jedes Fitnesslevel etwas zu bieten. Im Westen der Insel radelt man gemütlich durch ein idyllisches Flachland.

Auf der Halbinsel Jasmund hingegen müssen Fahrradfahrer die ein oder andere Berg- und Talfahrt meistern. In nahezu jedem Ort besteht die Möglichkeit, ein Fahrrad auszuleihen. Die Strecke „Koloss von Prora und Hafenflair“ führt auf 23 Kilometern von Binz über Prora, das Naturerbe-Zentrum Rügen und Mukran nach Sassnitz. Die Dauer dieser einfachen Radtour beträgt rund 2 Stunden und 30 Minuten. Sollte man auf einer Fahrradtour aus der Puste kommen oder einen Streckenabschnitt nicht zurücklegen wollen, kann man zwischen Mai und Oktober auf die RADzfatz-Busse zurückgreifen. Im Fahrradanhänger der Busse haben bis zu 16 Fahrräder Platz.

 

Rügen besuchen

Viele Urlauber beginnen ihre Ferien auf der Insel in Stralsund, dem „Tor zu Rügen“. Vom Stralsunder Hauptbahnhof sind es zu Fuß lediglich 11 Minuten bis zum Deutschen Meeresmuseum. Die meereskundliche Ausstellung umfasst unter anderem das Thema Fischerei und ist gleichzeitig ein Aquarium. Dank Schaufütterungen und interessanten Vorträgen fasziniert das interaktive Museum Groß und Klein. Rügen lässt sich wunderbar mit Bus, dem Rasenden Roland oder mit dem Fahrrad erkunden.

Wer sich für Architektur interessiert, kann sich in Putbus an pompösen Gebäuden im Stil des Klassizismus sattsehen. Besonders sehenswert in der ehemaligen Residenzstadt von Fürst Wilhelm Malte I. ist der Circus, ein Rondell mit einem 19 Meter hohen Obelisken in der Mitte. Auch ein Spaziergang vorbei an den Tulpen- und Mammutbäumen im Schlosspark lohnt sich. In Sellin ragt seit den 1990er Jahren eine bezaubernde Seebrücke im Stil vornehmender Bäderarchitektur vom Strand ins Meer. Hier können Besucher in einem Restaurant frisch zubereitete Fischgerichte essen. Rügen ist außerdem für seine Boddenküste bekannt. Wanderer haben die Möglichkeit, durch unberührte Graslandschaften an Steilufern zu spazieren. Familien wissen die Badestrände entlang der Boddenküste zu schätzen, denn hier ist das Wasser flach, die Wellen klein und es gibt lediglich eine geringe Strömung.

Angler können entlang der Küste Hecht, Barsch und Zander aus dem Wasser fischen. Bei Sassnitz kann man einen Spaziergang durch die mehr als 4000 Jahre alten Buchenwälder unternehmen – auf Wunsch sogar kostenlos mit einem Umweltpädagogen. Im Zentrum des Nationalparks Jasmund lernt man auf einer virtuellen Zeitreise das UNESCO-Weltnaturerbe näher kennen. Hier befinden sich der bei Familien beliebte Baumwipfelpfad und eine Aussichtsplattform, von der Besucher oberhalb der rund 70 Millionen Jahre alten Kreidefelsen aufs Meer blicken. Ein Foto von dem 118 Meter hohen Königsstuhl darf natürlich nicht im Urlaubsalbum fehlen – am besten fängt man dieses Motiv vom Wasser aus ein. Apropos Wasser: Eine Bootsfahrt auf die kleinere Nachbarinsel Hiddensee darf man während seines Rügenurlaubs nicht versäumen.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.