SNCFOUIGOEurostar
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Preiswert gelangen Sie mit dem Bus nach Paris. Die Stadt der Liebe begeistert ihre Besucher mit Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm, dem Louvremuseum und dem romantischen Seine-Ufer. Die französische Metropole eignet sich hervorragend für einen Wochenendtrip mit dem Partner, zum Sightseeing und zum Shopping. Beliebt ist ein Urlaub in Paris außerdem bei Familien, die gemeinsam das historische Zentrum erkunden möchten. Bei Trainline können Sie Ihren Bus nach Paris buchen und bezahlen Ihre Reise bequem mit Paypal oder einer Kreditkarte wie Mastercard, Visa oder Amex. Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Verbindungen. Zusätzliche Gebühren fallen nicht an.

Mit dem Bus nach Paris

In Paris sind die Bahnhöfe nach Destinationen angeordnet. Vom Osten Deutschlands aus, z.B. aus Richtung Frankfurt am Main, Mannheim, Karlsruhe und Stuttgart, kommen die Reisenden meistens am Ostbahnhof Gare de l’Est an. Aus der Schweiz geht es hingegen meist zur Gare de Lyon. Beide Anlagen wurden für den Halt der Schnellzüge der Baureihe TGV ausgerichtet. Sämtliche Bahnhöfe der Stadt bieten einen schnellen Anschluss zum Metronetzwerk. Zwischen Gare de l’Est und Gare de Lyon pendeln Sie so innerhalb von 15 Minuten. Angeboten werden die Verbindungen u.a. von Flixbus und Eurolines, die jeweils über zahlreiche Haltestellen in Deutschland verfügen. Klassische Strecken führen so von Berlin nach Paris oder von Dortmund, Frankfurt am Main, Hannover, Köln, München und Stuttgart aus. An Bord vieler Fernbusse ist kostenloses WLAN verfügbar. Für die Fahrt zwischen der deutschen und der französischen Hauptstadt sollte man etwa 14 Stunden einplanen. Wer von Frankfurt am Main aus den Bus nach Paris nimmt, ist etwa 10 Stunden unterwegs. Von München aus sind es ungefähr 13 Stunden, von Hamburg aus 12,5 Stunden.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Paris

Das wichtigste Fortbewegungsmittel von Paris ist die Métro. Sie wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts eingeweiht und bringt die Reisenden preiswert von A nach B. Daneben verkehren Vorortzüge, Busse, Straßenbahnen und Taxis.

Von 05.30 Uhr morgens an fahren die Züge der Métro und bedienen auf insgesamt 14 Strecken etwa 300 Stationen. Die letzten Bahnen verlassen die Bahnhöfe unter der Woche um 01.15 Uhr. Am Wochenende kann man die Metro eine Stunde länger nutzen. Viele der Linien überschneiden sich mit den Vorortzügen, den sogenannten RERs. Diese bringen Sie in die kleineren Städte rund um Paris. Genutzt werden können insgesamt fünf verschiedene Strecken. Die Tickets kaufen Sie am Automaten in den Bahnstationen oder am Schalter. Entwertet werden die Fahrscheine vor dem Betreten des Bahnsteigs.

Innerhalb der Pariser Stadtviertel, aber auch darüber hinaus sind Sie mit bis zu 353 Buslinien unterwegs. Tickets können Sie beim Fahrer kaufen, oder Sie zeigen diesem das bereits vorhandene „Billet“ vor. Einen Haltewunsch äußern Sie, indem Sie den roten Knopf im Innenraum drücken. Nachts sind die sogenannten Noctiliens unterwegs. Diese Nachtbusse sind auf bis zu 47 Strecken zwischen 03.00 und 05.30 verfügbar. Zu den Flughäfen gelangen Sie mit den Expressverbindungen Roissybus und Orlybus. Zudem fährt eine Straßenbahn zum Airport Charles de Gaulle.

Innerhalb von Paris werden zehn Straßenbahnlinien betrieben. Diese bringen die Passagiere z.B. vom modernen Business-Viertel La Défense nach Porte de Versailles. Für Busse und Tram sind die Fahrscheine insgesamt 1,5 Stunden gültig. Die Preise für alle innerstädtischen Verkehrsmittel liegen bei 1,90 €. Fahrten darüber hinaus werden zonenweise abgerechnet. Des Weiteren sind unbegrenzte Tickets für einen, zwei, drei oder fünf Tage erhältlich.

Taxis können am Straßenrand herangewunken oder telefonisch bestellt werden. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Apps wie Uber zu nutzen.

In ganz Paris finden Sie Stationen des Fahrradverleihsystems Vélib'. Darüber hinaus erwarten Sie noch weitere Anbieter wie Paris Bike Tour und Paris à Vélo c’est Sympa.

 

Urlaub in Paris

Von der Gare de l’Est aus ist es nicht weit zum St.-Martin-Kanal. Der kleine Wasserlauf ist ein beliebter Treffpunkt der Pariser im Sommer. Setzen Sie sich beispielsweise am Point Éphémère ans Wasser und probieren Sie französischen Wein. Die Bar verfügt über einen großen Outdoorbereich und bietet abends Livemusik. Vom Ostbahnhof ist es etwa 1 Kilometer bis zu der Location. Südlich von hier finden Urlauber Sehenswürdigkeiten wie den königlichen Palast, das modernistische Centre Pompidou und das Seine-Ufer, das für Attraktionen wie die Kathedrale Notre-Dame und das Louvremuseum bekannt ist. Letzteres lockt mit antiken Skulpturen und Leonardo da Vincis Gemälde der Mona Lisa. In einem ehemaligen Bahnhof gelegen, fasziniert das Musée d’Orsay mit einer Sammlung von über 4.000 Kunstwerken. Hier bewundern Sie allem voran das Schaffen der berühmten Impressionisten Frankreichs. Gezeigt werden u.a. Werke von Paul Cézanne, Édouard Manet und Edgar Degas.

Mit der Métro erreichen Sie weitere Highlights wie den Eiffelturm und die Katakomben südlich der Seine. Zu den schönsten Orten zum Übernachten gehören die idyllischen kleinen Viertel rund um den Jardin du Luxembourg. Viele Reisende lassen sich gerne an der Place Monge mit ihren erstklassigen Restaurants im Umfeld der Sorbonne-Universität nieder. Etwas preisintensiver sind die Übernachtungen rund um das Seine-Ufer, zumal sich hier viele der Sehenswürdigkeiten von Paris befinden. Alternativ bieten sich die Hotels und Pensionen in Montmartre, dem legendären Künstlerviertel, an. Hoch auf dem Berg thront die markante Kirche Sacré-Cœur. Der Bezirk verfügt darüber hinaus über etliche typisch französische Cafés und Restaurant mit hochwertigen Menüs. Wer zu einem der großen Events mit dem Bus nach Frankreich reisen möchte, entscheidet sich z.B. für das Silvesterfest, die Fête de la Musique mit kostenlosen Konzerten am 21. Juni oder den Nationalfeiertag in Erinnerung an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.