Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Malerische Landschaften, ein beeindruckendes kulturelles Erbe sowie herzliche Gastfreundschaft machen Polen zu einer attraktiven Urlaubsdestination in Europa. Von Deutschland aus lohnt es sich, mit dem Bus nach Polen zu reisen. Busfahrten sind für alle Unternehmungslustige, die die Innenstadt von Warschau erobern oder die historische Altstadt in Krakau besichtigen wollen, nicht selten die preisgünstigste sowie schnellste Variante, um das Nachbarland zu erreichen. Wir verraten, welche Sehenswürdigkeiten man sich auf einer Busreise durch Polen in Warschau, Krakau und Danzig unbedingt anschauen muss. Dank zahlreicher Anbieter und Busverbindungen ist nicht nur die Anreise, sondern auch das Weiterreisen innerhalb des Landes ganz einfach mit Fernbussen zu meistern. Wir stellen die beliebtesten Routen nach und durch Polen vor. Ein unvergesslicher Urlaub mit der ganzen Familie oder Freunden muss nämlich nicht teuer sein. 

Bus nach Warschau

Reisende, die mit dem Bus nach Polen fahren und Warschau als Ziel haben, können an mehreren Stationen aussteigen. Warszawa Młociny, Warszawa Wilanowska, Warschau Centrum und Warschau West sind die wichtigsten Busbahnhöfe der polnischen Hauptstadt. Warszawa Młociny befindet sich nordwestlich der Metropole. Dank guter Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr erreicht man die Innenstadt mit einem Bus in kürzester Zeit. Wenn eine Busverbindung mit der Endhaltestelle Warschau Centrum verfügbar ist, sollte man sich für diese entscheiden, da man direkt in der Warschauer Altstadt ankommt. Diese wurde nach völliger Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wieder komplett aufgebaut. Im Museum zum Warschauer Aufstand im Jahr 1944 erfährt man historische Ereignisse auf bewegende Art. Auch das Museum der Geschichte der polnischen Juden ist einen Besuch wert. Zudem sollte man es sich als Besucher nicht nehmen lassen, in einem traditionell polnischen Restaurant nationale Spezialitäten wie Piroggi zu essen. Architekturfans dürfen sich *in Warschau auf diverse prunkvolle Kirchen und Paläste* wie das Warschauer Königsschloss aus dem 14. Jahrhundert samt Prachtstraße freuen.

Nach Krakau reisen

Der zentrale Busbahnhof in Krakau befindet sich direkt am Hauptbahnhof. An der Busstation selbst kann man sich in einem Restaurant warme Speisen bestellen, Snacks kaufen, Geld abheben, rund um die Uhr die Toiletten nutzen und sein Gepäck sicher verstauen. Da der ZOB im Nordosten an den Stadtkern grenzt, können Reisende gleich nach der Ankunft mit dem Reisebus ihren Stadtrundgang starten. Mit rund 40.000 Quadratmetern verfügt die Stadt über einen der größten mittelalterlichen Marktplätze Europas. Die Tuchhallen im italienischen Renaissancestil sowie die über 1000 Jahre alte Kirche St. Adalbert bilden das Zentrum des Hauptmarktes. Als beeindruckendes Wahrzeichen gehört auch die Marienkirche mit ihrem weltberühmten Hochaltar von Veit Stoß zu den *Sightseeing-Highlights von Krakau*. Der Ende des 15. Jahrhunderts errichtete Barbakan vor dem Florianstor ist der größte erhaltene seiner Art in ganz Europa. Auf einem Rundgang durch die historische Altstadt sollte man auch den gotischen Rathausturm bewundern. Nur 16 Kilometer nördlich der polnischen Stadt befindet sich der Nationalpark Ojców, ein Paradies für wanderbegeisterte Busreisende. Hier kann man diverse Burgen und Höhlen erkunden. 

Nach Danzig reisen

Vom ZOB „Gdańsk Główny Bus Station“ sind des lediglich 12 Gehminuten ins Stadtzentrum von Danzig. Hier starten und halten zahlreiche nationale sowie internationale Busverbindungen. Zudem befindet sich der Hauptbahnhof der Hafenstadt direkt nebenan. Somit können Reisende nicht nur die *historische Innenstadt erkunden, sondern auch das Umland von Danzig entdecken* oder in andere Regionen Polens weiterreisen. Die bunten Häuser rund um den Langen Markt sind ein beliebtes Motiv für Selfies und Urlaubsfotos. Unweit des Platzes, an dem sich auch das wiederaufgebaute gotische Rechtstädtische Rathaus befindet, können Besucher einen Brunnen samt Bronzestatue des Meeresgottes Neptun bewundern. Auf einem Stadtrundgang schlendert man durch zahlreiche Stadttore wie das Langgasser Tor oder das Grüne Tor. Als eine der größten Küstenstädte des Landes verwundert es kaum, dass in Danzig das Nationale Maritime Museum Polens angesiedelt ist. Zum Abschluss eines Aufenthalts in Danzig sollte man sich ein Andenken aus Bernstein kaufen – die Stadt ist weltweit für den Handel mit dem versteinerten Harz bekannt.

Beliebte Busverbindungen in Polen

In Polens ist es durchaus üblich, mit dem Fernbus quer durch das Land zu reisen. Die beliebte Busverbindung zwischen Warschau und Krakau, meistern Busreisende in 4 Stunden und 55 Minuten. Neben dieser Direktverbindung bestehen mehrere Möglichkeiten, um mit einem Zwischenstopp von der polnischen Hauptstadt nach Krakau zu fahren. Allerdings sollten sich Reisende, welche diese Option wählen, auf eine Reisedauer von bis zu 7 Stunden und 20 Minuten einstellen. Preislich gesehen gibt es zwischen direkten und indirekten Busverbindungen auf der Strecke keine großen Unterschiede. Nahezu stündlich und sogar spätabends sowie nachts fahren Busse von Warschau nach Krakau. Da findet jeder Reisende eine Busverbindung, die zu seinem individuellen Reiseplan passt.
Wer mit dem Bus von Warschau nach Danzig, fährt, hat täglich knapp 30-mal die Chance, seine Reise anzutreten. Ab morgens sind mindestens einmal stündlich Verbindungen buchbar. Urlauber, die ihre Busreise lieber am Abend oder nachts beginnen, können es sich im Bus bequem machen und bis zur Ankunft schlafen. Alle, die es besonders eilig haben, die Küstenstadt zu erreichen, sollten nach Tickets für die schnellste Busverbindung Ausschau halten, auf welcher man nur 4 Stunden und 35 Minuten unterwegs ist. Die Ticketpreise für eine Busfahrt nach Danzig starten bei günstigen 3 Euro. Wer früh bucht, hat beste Chancen, um clever zu sparen, und kann in Danzig das Kulturprogramm voll und ganz auskosten.
Die Busstrecke Warschau-Breslau wird von diversen nationalen und internationalen Anbietern wie FlixBus und PKS Polonus bedient. Über Breslau werden zahlreiche Destinationen in Deutschland sowie im weiteren europäischen Umland angefahren. Unter der Woche sind 25 und am Wochenende fast 30 Verbindungen verfügbar. Busreisende, welche die schnellsten Verbindungen buchen, erreichen Breslau in 4 Stunden und 20 Minuten. Damit ist eine Busfahrt auf der rund 350 Kilometer langen Strecke kürzer als eine Zugfahrt. Jedoch sollte man bei Verbindungen mit Umsteigen beachten, dass die Reisedauer teilweise mehr als 10 Stunden beträgt. Wie bei allen Busverbindungen innerhalb Polens empfiehlt es sich, früh zu buchen, um vom besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu profitieren. Bei den meisten Reiseunternehmen ist ein großes Gepäckstück bereits im Ticketpreis inbegriffen – ideal für alle, die gerne mit etwas mehr Gepäck reisen.

Beliebte internationale Busverbindungen in Polen

Die meisten Busverbindungen nach Polen starten oder verlaufen über Berlin. Eine beliebte Route ist die Strecke Berlin–Danzig. Zehnmal am Tag verkehren Fernbusse der Unternehmen FlixBus, EST-Lorek und Interbus zwischen der deutschen Hauptstadt und der polnischen Küstenstadt. Direkte Verbindungen bringen die Reisenden binnen 8 Stunden mit dem Bus von Berlin nach Danzig. Wer sein Ticket früh genug bucht, fährt schon ab 17 Euro nach Danzig. Alle, die sich für eine der indirekten Verbindungen entscheiden, steigen entweder in Stettin oder Posen um. Während der Wartezeit von etwas mehr als einer Stunde kann man sich Getränke sowie Snacks kaufen oder sich die Beine vertreten.
Da es rund um die Uhr Busverbindungen zwischen Berlin und Danzig gibt, bleibt man zeitlich absolut flexibel. In lediglich 7 Stunden und 45 Minuten mit dem Bus von München nach Warschau fahren, ist mindestens einmal täglich möglich. Zahlreiche Busunternehmen wie Sindbad, AGAT, Eurolines, FlixBus, Interbus und Ecolines bieten die Strecke München–Warschau an. Frühaufsteher können morgens um 8:00 Uhr ihre Reise beginnen. Der letzte Bus Richtung Warschau verlässt die bayerische Landeshauptstadt um 23:55 Uhr. Da Direktverbindungen, die mit der kürzesten Fahrtdauer punkten, schnell ausgebucht sind, sollte man sich sein Ticket möglichst weit im Voraus sichern. Wer sich für eine Fahrt mit dem FlixBus entscheidet, hat die Chance auf einen kurzen Zwischenstopp in Prag. In der tschechischen Hauptstadt hat man in den meisten Fällen mehr als eine Stunde Zeit, um frische Luft zu schnappen, bevor es in einem zweiten Bus weiter in die polnische Hauptstadt geht.
Eine der schnellsten Busverbindungen von Deutschland nach Polen stellt die Strecke Dresden–Breslau (Wrocław) dar. In 3 Stunden und 30 Minuten ist man mit dem FlixBus an seinem Ziel. Die schnellsten Busfahrten sind generell früh morgens und am Abend verfügbar. Praktischerweise sind diese auch oftmals die preiswertesten. Auch weitere Busunternehmen wie Eurolines, Interbus und Sindbad verkehren zwischen den beiden Städten. Am Morgen starten die ersten Busse um 6:15 Uhr in Richtung Polen. Abends sowie nachts werden ebenfalls Fahrten nach Breslau angeboten. In einigen Fällen ist ein Umstieg am Berliner Flughafen Schönefeld, Katowice oder Prag vorgesehen.

Busarten in Polen

Das Reiseunternehmen FlixBus fährt mehr als 35 Ziele in Polen an. Die meisten Verbindungen ab Deutschland starten in Berlin. Aber auch von Dresden, Chemnitz, Nürnberg, München und weiteren Städten im südlichen Teil Deutschlands kommt man mit dem FlixBus nach Polen. An Bord der Busse steht Reisenden ein umfangreiches Serviceangebot zur Verfügung: Extra viel Beinfreiheit, kostenloses WLAN, Snacks, Getränke, Steckdosen und Toiletten machen selbst eine längere Busfahrt ins Nachbarland äußerst angenehm. Im Ticketpreis inbegriffen sind ein Gepäckstück bis zu 20 kg sowie ein Handgepäcksstück. Einem preiswerten Urlaub mit der Familie oder Freunden in Polen steht somit nichts im Wege.
Wer aus dem Osten Deutschlands mit dem Bus nach Polen reisen möchte, hat eine noch größere Auswahl an Anbietern. Die Busunternehmen BERLINeks, Follow me! und PKS Szczecin verkehren beispielsweise zwischen Berlin und Stettin. Wer sich für eines dieser eher kleineren Reiseunternehmen entscheidet, darf sich auf Sparpreise ab 3,24 Euro freuen. Diese Optionen bieten sich vor allem für Reisende an, denen Luxus an Bord nicht unbedingt wichtig ist. So kann man auch mal ganz spontan über die Grenze fahren und Polen entdecken. 
Eurolines ist ein weiterer Anbieter von Busverbindungen nach und innerhalb Polens. Von mehr als 30 Städten in ganz Deutschland kann man mit den Fernbussen nach Polen reisen. Ganz gleich, ob man in großen Metropolen oder in die charmanten ländlichen Regionen des Landes reisen möchte, mit dem Busunternehmen ist beides kein Problem. Eurolines fährt mehr als 300 Reiseziele in Polen an – so kommt jeder bequem und preiswert an sein Ziel. Kaffee, Softdrinks und Snacks können direkt im Bus gekauft werden. Zusätzlich halten die Fahrer auf längeren Strecken an Raststätten, sodass man sich bei Bedarf auch etwas Warmes zu essen holen kann. 

Busticketarten in Polen

Da es keine einheitlichen Preise für eine Busfahrt nach Polen gibt, empfiehlt es sich, möglichst früh im Voraus zu buchen. Fernbusunternehmen wie FlixBus bieten immer wieder Aktionen an, sodass Reisende zu Schnäppchenpreisen mit dem Bus nach Polen fahren können. Die Ticketpreise starten bei unschlagbaren 5,00 Euro. Bei anderen Anbietern wie BERLINeks, Follow me! und PKS Szczecin jedoch sind stets preiswerte Optionen verfügbar – da lohnt sich auch ein spontaner Abstecher nach Polen. 
Wer sein Busticket mit Trainline bucht, erhält mit wenigen Klicks eine Übersicht über die günstigsten sowie schnellsten Busverbindungen von Deutschland nach Polen. Man kann die Auswahl ganz einfach nach seinen Präferenzen filtern – unter anderem nach Abfahrtszeit oder Preis. Zudem erfährt man auf einen Blick, welche Annehmlichkeiten auf einer Busfahrt angeboten werden: Snacks an Bord, Kaffee, kostenloses WLAN – auf diese Weise können Busreisende sich schon einmal auf ihre Reise einstellen. Da Trainline alle gängigen Kreditkarten und PayPal als Zahlungsmethode akzeptiert, ist der Kauf im Nu abgeschlossen.
Für Studenten oder junge Reisende bis 26 Jahren existieren oftmals besondere Angebote. Solche Specials werden bei einer Buchung bei Trainline ebenfalls in den Suchergebnissen angezeigt. Nicht selten sind Rabatte von bis zu 50 Prozent drin. Warum in den nächsten Semesterferien nicht einfach mal mit Freunden einen Urlaub in Polen verbringen? 

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.