Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Oslo Hauptbahnhof
Bahnunternehmen DB
Flughäfen Oslo Flughafen Gardermoen
Öffentlicher Verkehr Zug, U-Bahn, Tram, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

Tauchen Sie bei einer Reise mit dem Zug nach Oslo ein in die Welt der Wikinger und erleben abends das moderne Flair der norwegischen Hauptstadt.

Bus nach Oslo

Bekannt durch seine unzähligen Küstenfjorde und atemberaubende Landschaften, steht Norwegen weit oben auf der Urlaubsliste vieler Naturliebhaber. Ein Zug in die Hauptstadt Oslo an der Südküste Norwegens kann der ideale Start in eine Norwegenreise sein oder für ein entspanntes verlängertes Wochenende dienen. Buchen Sie Ihre Verbindung ganz einfach bei Trainline ohne Buchungsgebühr und zahlen Sie mit Paypal, Mastercard, Amex oder Visa. Überzeugen Sie sich von Oslos Mix aus modernem Stadtbild aus zeitgenössischer Architektur und geschichtsträchtigem Inneren, wie dem Munch-Museum, welches Edvard Munchs bekanntes Kunstwerk "Der Schrei" beherbergt.

 

Buchen Sie Ihre Zugreise nach Oslo

Mit dem Bus nach Oslo kommen Sie zunächst am Hauptbahnhof Sentralstasjon, abgekürzt als Oslo S, an. Der zentral gelegene Bahnhof ist der größte Bahnhof Norwegens und liegt im Herzen der Stadt direkt gegenüber des Opernhauses. Oslo lässt sich so ganz einfach von einem der Nachbarländer Norwegens erreichen. Reisen Sie mit dem Flixbus von Schwedens Hauptstadt Stockholm nach Oslo in 7,5 Stunden. Noch schneller sind Sie in Oslo mit dem Flixbus aus Göteburg. In nur 3,5 Stunden mit einer Busfahrt entlang der Fjorde gelangen Sie an Ihr Ziel. Von hier aus reisen Sie unkompliziert weiter in Ihr Hotel oder Ihre Ferienwohnung in Oslo. Möchten Sie an die Westküste des Landes, so sind die Hauptbahnhöfe an der Westküste in Stavanger, Bergen oder Trondheim einfach zu erreichen.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Oslo

Das Stadtzentrum Oslos befindet sich nur unweit vom Hauptbahnhof der Stadt. So haben Sie bei einer Zug- oder Busreise nach Oslo von der Sentralstasjon die ideale Ausgangslage, um in Ihr Hotel zu gelangen. Die Verkehrsbetriebe Ruter operieren hierbei in der ganzen Stadt. Die Fahrkarten des Unternehmens decken Stadtdbusse, Regionsbusse, Straßenbahnen, U-Bahnen, Nahverkehrszüge und sogar Fähren ab. Ausgenommen ist allerdings die Fähre nach Bygdøy. Gekauft werden können sie manuell am Schalter als auch in der eigenen Ruter Ticket App.

Die Fahrkartenpreise des Unternehmens Ruter variieren in Zone 1 für vor Antritt der Fahrt gekauften Fahrscheinen für Erwachsene von umgerechnet ca. 3,70€* für eine Einzelfahrt bis hin zu ca. 26€* für eine Wochenkarte. Für eine Einzelfahrt in Zone 2 zahlen sie ca. 6€*. So lohnt sich bei einem langen Sightseeing Tag in Zone 1 und Zone 2 der Oslo-Pass für 41,50€* am Tag. Erweitert auch 62,60€* für 2 Tage oder 78,40€* für drei Tage. Dieser beinhaltet außerdem die Fähre nach Bygdøy sowie den Bus nach Drøbak. Der Bus 500 in den Vergnügungspark TusenFryd kann zusätzlich kostenlos mit dem Oslo-Pass genutzt werden.

Ob für Metro, Straßenbahn oder Bus die Ticketpreise in Oslo gelten je nach eingeteilter Zone und nicht nach Transportmittel. Alle Metrolinien verkehren durch den Hauptbahnhof Oslo S und verlaufen durch das gesamte Stadtgebiet. Die Bereiche zwischen Haltestellen sowie am Stadtrand werden durch lokale rote Busse abgedeckt. An den Wochenenden fahren zusätzlich zwischen 1 Uhr und 4 Uhr morgens Nachtbusse von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag. Innerhalb von Oslo können sowohl Taxen als auch Uber genutzt werden. Allerdings sind beide Services verglichen mit dem gut abdeckenden öffentlichen Verkehrsnetz in Oslo vergleichsweise teuer und lohnen sich nur zu Uhrzeiten, an denen die öffentlichen Betriebe nicht operieren, wie unter der Woche zwischen 1 Uhr und 5 Uhr morgens. Für kurze Strecken gibt es in Oslo außerdem die CityBikes mit über 200 Stationen zum Ausleihen.

 

Urlaub in Oslo

Direkt neben dem Hauptbahnhof Oslo S liegt das moderne Opernhaus. Starten Sie hier mit einem Rundgang durchs Oslos Stadtzentrum. Vom futuristischen Gebäude direkt am Wasser geht es dann weiter zum nördlich des Bahnhofs gelegenen Munch-Museums, wo neben anderen Kunstwerken des Maler Edvard Munch auch das ikonische Gemälde "Der Schrei" ausgestellt ist. Westlich an das Munch-Museum grenzt außerdem der botanische Garten Oslos. Dieser ist der älteste botanische Garten Norwegens, gegründet im Jahr 1814. Nordwestlich hiervon liegt das ehemalige Arbeiterviertel Grünerløkka und lockt mit Cafes und Geschäften an jeder Ecke. Südwestlich von den Mathallen liegt in ca. 2 Kilometer Entfernung das klassizistische königliche Schloss zu Oslo, welches von einem 22ha großen Park umgeben ist. Von hier aus sind es dann nochmal 2km nordwestlich bis zum Frognerpark, welcher zum angrenzenden Gut Frogner gehört und für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Auf Ihrem Rundgang durch Oslo sollten Sie sich natürlich typisch norwegische Spezialitäten nicht entgehen lassen. Innerhalb von Grünerløkka befinden sich die Mathallen Oslo, ein riesiger Markt, welcher neben frischem Obst und Gemüse auch die Möglichkeit bietet an einem der vielen Stände typisch norwegische Fischgerichte Mittag zu essen. Wer typisch norwegische Hausmannskost wie Lapskaus (Fleisch-Kartoffelsuppe), Fleischklöβe, Fårikål (Lamm und Kohl), Lachs oder Fischsuppe probieren möchte ist bei den Restaurants Kaffistova oder Dovrehallen an der richtigen Adresse. Traditionelle norwegische Gerichte wie Elch, Rentier oder Laugenfisch findet man in den Restaurants Engebrert Café oder auch Gamle Raadhus Restaurant im Zentrum. Reisende, die unweit der Hauptattraktionen Oslos nächtigen möchten, finden im Zentrum außerdem eine Vielzahl an Hotels. Obwohl die Unterschiede zwischen dem Westen und dem Osten der Stadt nicht mehr so drastisch sind wie einst, finden Urlauber in östlichen Stadtteilen immer noch die günstigeren Cafés, Restaurants und Bars, während der Westen stets noch ein wenig prunkvoller daherkommt.

*Preise sind vom 10.09.2018 und können sich seitdem verändern haben.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.