Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Der beste Preis für Ihre Reise

Vergleichen und buchen Sie Bahn- und Bustickets für Eurostar, SNCF, Deutsche Bahn, Trenitalia und Renfe sowie über 200 weitere Anbieter.

Holen Sie sich Rabatte und Punkte

Wir akzeptieren alle gängigen Rabatt- und Treuekarten.

Einfach buchen und verwalten

Finden, buchen, ändern oder stornieren Sie Ihre Tickets in wenigen Sekunden.

Sicher bezahlen

PayPal, ApplePay, Visa, Amex und alle internationalen Kreditkarten werden akzeptiert.

Ob Sightseeing, Kulturtour oder Partywochenende – es gibt zahlreiche Gründe, mit dem Bus nach Holland (Niederlande) zu fahren. Aus allen Teilen Deutschlands sind Busverbindungen in unser aufregendes Nachbarland verfügbar. Eine Fahrradtour durch die malerische Provinz Groningen, historische Bauten im mittelalterlichen Utrecht bestaunen, Museen und Party in Amsterdam – Holland hat sehr viel mehr zu bieten als bunte Tulpen und leckeren Käse. Bei uns erfahren Reisende, welche Sehenswürdigkeiten man am Reiseziel nicht auslassen darf. Zudem informieren wir Busreisende über die beliebtesten Verbindungen in die Niederlande sowie Busstrecken innerhalb des Landes. Da eine Busfahrt nach Holland von Norddeutschland aus nur wenige Stunden dauert, kann man gut und gerne mal ein Wochenende mit Spaziergängen an romantischen Grachten verbringen.

Nach Amsterdam reisen

Die meisten Urlauber, die mit dem Bus nach Holland (Niederlande) reisen, haben die niederländische Hauptstadt als Reiseziel. Amsterdam verfügt über drei große Busstationen: Amsterdam Sloterdijk, Amsterdam Bijlmer und Amsterdam Schiphol am Flughafen der Weltstadt. Dank der optimalen Lage des ZOB Amsterdam Sloterdijk am gleichnamigen Bahnhof und dessen Anbindungen an den örtlichen Nahverkehr ist es ein Kinderspiel, ins Stadtzentrum oder zur Unterkunft weiterzufahren. Amsterdam gilt mit seinen historischen Häusern an den vielen Grachten als einzigartiges Open-Air-Museum. Nach einer kleinen Fahrradtour entlang der Kanäle und über Brücken im bezaubernden Stadtteil Jordaan stehen Kultur und Geschichte auf dem Programm. Ein Besuch des Anne-Frank-Hauses ist ein absolutes Muss. Dort, wo sich das Mädchen mit ihrer Familie im Zweiten Weltkrieg vor den Nazis versteckt hat, berichtet heute ein Museum über ihr bewegendes Schicksal. Kunstliebhaber werden im prachtvollen Rijksmuseum Amsterdam aus dem 19. Jahrhundert fündig. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam zählt außerdem das Van-Gogh-Museum, das die größte Sammlung an Gemälden, Zeichnungen und persönlichen Gegenständen des Künstlers beherbergt. Nachts erwartet Besucher in der Weltstadt eine große Partyszene mit zahlreichen Bars, Clubs und den berüchtigten Coffeeshops.

 

Nach Utrecht reisen

Als lebhafte Studentenstadt lockt Utrecht vor allem junge und junggebliebene Busreisende an. Der ZOB liegt am Hauptbahnhof Utrecht Centraal am westlichen Rande der Innenstadt. Nach der Ankunft kann man sich in einem der umliegenden Cafés einen Kaffee oder Snack kaufen und sich zu Fuß ins mittelalterliche Stadtzentrum aufmachen. Urlauber dürfen sich in Utrecht auf historische Kirchenbauten, Burgen und Festungen freuen. Auf einer Bootstour kann man die vielen Sehenswürdigkeiten in Utrecht vom Wasser aus bestaunen. Das Wahrzeichen der Stadt, der gotische Utrechter Dom aus dem 14. Jahrhundert, ist mit 112 Metern der höchste und zugleich älteste Kirchturm des Landes. Wer die 465 Stufen des Turms erklimmt, wird mit einer spektakulären Aussicht auf die Stadt belohnt. Ein Ausflug zur Burganlage Kasteel de Haar loht sich vor allem im Frühling und Sommer, wenn man durch die liebevoll angelegte Parkanlage spazieren kann. An Museen mangelt es Utrecht ebenfalls nicht: Eisenbahn-, Kunst- und Städte- sowie Musikinstrumentemuseum sind nur einige der Kultureinrichtungen in Utrecht.

 

Nach Groningen reisen

Obwohl Groningen die jüngste Stadt in Holland (Niederlande) ist, blickt sie auf eine interessante Geschichte zurück. Als Wasserstadt ist Groningen ringsum von Wasser umgeben – eine Rundfahrt mit dem Boot sei jedem Besucher ans Herzen gelegt. Das Projekt „Kunst unter Brücken“ macht eine Bootstour noch spannender, denn man bewundert an jeder Brücke ein anderes Kunstwerk. Reisende, die mit dem Bus nach Groningen fahren, haben entweder den ZOB im Zentrum beim Groninger Museum oder die Haltestelle Haren im südlichen Teil der Stadt als finale Destination. Vom Busbahnhof kann man seine Erkundungstour durch die Stadt gleich starten. Im Groninger Museum, einem modernen Bau auf einer Insel ist für seine Sammlung an asiatischem Porzellan, Kunsthandwerk aus dem 16.–20. Jahrhundert sowie zeitgenössische Kunst bekannt. Das Schifffahrtsmuseum Noordelijk Scheepvaartmuseum wurde im Jahr 1932 eröffnet und erzählt die maritime Geschichte der Region.

 

Beliebte Busverbindungen in Holland (Niederlande)

Die niederländische Hauptstadt ist nicht nur für den Flug- und Bahnverkehr wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Auch sämtliche Busverbindungen führen über die Weltmetropole. Eine der beliebtesten Busrouten innerhalb des Landes ist die Strecke Amsterdam-Rotterdam. Die ganze Woche über stehen Reisenden jeden Tag mehr als 50 unterschiedliche Busverbindungen von Amsterdam nach Rotterdam zur Auswahl. Frühaufsteher können schon um 5.55 Uhr in den ersten Bus steigen. Im weiteren Tagesverlauf ist bis 0.55 Uhr mindestens eine Fahrt pro Stunde buchbar. Wer es vorzieht, nachts weiterzureisen, findet ebenfalls die passende Busverbindung. Hauptanbieter auf der Strecke ist FlixBus, doch auch mit den Bussen von DeinBus.de und Eurolines France erreicht man ganz bequem die Hafenstadt. Mit der schnellsten Verbindung benötigt man als Busreisender lediglich 45 Minuten bis nach Rotterdam. Ansonsten beträgt die durchschnittliche Fahrtzeit allerdings ebenfalls nur eine gemütliche 1 Stunde und 30 Minuten.

Auch die Strecke Amsterdam-Utrecht zählt du den gut gebuchten Busverbindungen innerhalb Hollands. Rund sieben Mal am Tag bringen Fernbusunternehmen wie DeinBus.de, FlixBus und Eurolines France Urlauber an ihr Ziel. Mit dem Bus von Amsterdam nach Utrecht sind es mit der schnellsten Busverbindung lediglich 30 Minuten. Abgesehen von direkten Fahrten gibt es auch Routen, die einen Umstieg in Den Haag vorsehen. Aufgrund einer Wartezeit ist man mit solch einer Verbindung bis zu 5 Stunden und 35 Minuten unterwegs. Die meisten Busse nach Utrecht verlassen die niederländische Hauptstadt am Vormittag und am Abend.

Mit dem Bus von Amsterdam nach Groningen zu fahren, dauert 2 Stunden und 10 Minuten. Zwischen morgens um 7.25 und 1.40 Uhr nachts kann man aus rund 17 verschiedenen Busverbindungen auswählen. Die Strecke wird vor allem vom Busunternehmen FlixBus bedient. Bei einer durchschnittlichen Fahrtdauer von 2 Stunden und 25 Minuten kann man sich getrost zurücklehnen und die Reise in den Nordosten des Landes genießen. Der zentrale Omnibusbahnhof in Groningen liegt mitten in der Innenstadt, sodass man seine Sightseeingtour gleich nach der Ankunft zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln beginnen kann.

 

Beliebte internationale Busverbindungen nach Holland (Niederlande)

Dank mehr als 50 täglich angebotenen Verbindungen ist es ein Kinderspiel, mit dem Bus von Berlin nach Amsterdam zu reisen. Unternehmen wie FlixBus, Eurolines France und CityBusExpress bedienen die beliebte Strecke. Am schnellsten kommt man mit dem FlixBus von der deutschen Hauptstadt nach Amsterdam. Die Reisezeit dieser direkten Verbindung beträgt 7 Stunden und 50 Minuten. Bei indirekten Busverbindungen ist ein Umstieg in beispielsweise Hamburg, Brüssel oder Dresden vorgesehen. Wer sich auf einer längeren Fahrt zwischendurch lieber einmal die Beine vertreten möchte, sollte sich für diese Option entscheiden. Die durchschnittliche Fahrtzeit zwischen Berlin in Amsterdam beträgt 11 Stunden. Dank WI-FI an Bord und weiteren Annehmlichkeiten vergeht die Busfahrt jedoch wie im Flug.

Von Hamburg mit dem Bus nach Groningen reisen? Dank FlixBus kein Problem. Das Reiseunternehmen bietet durchgehend Busverbindungen von der norddeutschen Hansestadt nach Groningen an. Morgens startet der erste Bus um 6.35 Uhr. Im Verlaufe des Tages besteht rund 16 Mal die Möglichkeit, mit dem Fernbus in die holländische Wasserstadt zu reisen. Abends verlässt der letzte Bus Richtung Groningen um 23.45 Uhr den Hamburger Busbahnhof. Lieber nachts unterwegs? Dann könnten die direkten Busfahrten um 1.15 und 4.25 Uhr die richtige Wahl sein. Bei einer Reisedauer von 3 Stunden und 15 Minuten erreicht man sein Ziel schneller als gedacht. Indirekte Busfahrten sehen einen Umstieg in Bremen oder Münster vor, wo ausreichend Zeit besteht, sich kulinarisch für die Weiterfahrt zu stärken.

Selbstverständlich kann man auch aus Süddeutschland ganz bequem mit dem Bus nach Holland (Niederlande) reisen. Reisende können aus knapp 30 Busverbindungen pro Tag auswählen. Auf der Strecke München-Amsterdam verkehren hauptsächlich die Busse von FlixBus, aber auch Fahrten mit Eurolines France und DeinBus.de sind ab München buchbar. Eine Nachtfahrt auf der Route kann sich durchaus lohnen, da man nachts lediglich 12 Stunden unterwegs ist. Zudem fällt es in den gemütlichen Sitzen der Reisebusse leicht, zu schlafen und somit ausgeruht in Amsterdam anzukommen. Neben Direktverbindungen kann man sich für eine Busfahrt inklusive Umstieg in Nürnberg, Frankfurt am Main, Passau oder Leipzig entscheiden. Wenn man früh genug bucht, sind oftmals sogar die schnellsten Busverbindungen zu erschwinglicheren Preisen online erhältlich.

 

Busarten in Holland (Niederlande)

Am einfachsten ist es mit dem FlixBus nach Holland (Niederlande) zu fahren. Das Unternehmen bietet nicht nur über 350 Busverbindungen ab Deutschland an, sondern auch ein komplettes Streckennetz innerhalb der Niederlande. Somit kann man sich bei seiner Reise durchs Nachbarland voll und ganz auf den Bus verlassen. Der FlixBus fährt über 25 Haltestellen in Holland an, sodass sich eine Anfahrt selbst in kleinere Städte äußerst unkompliziert darstellt. Auch in preislicher Hinsicht spricht ebenfalls alles für eine Fahrt mit dem FlixBus. Tickets sind bereits ab günstigen 5 Euro verfügbar. An Bord profitieren Reisende von bequemen Sitzen, großer Beinfreiheit sowie kostenlosem WI-FI. Dank Toiletten und Snackbar muss man außerdem nicht bis zur nächsten Fahrpause ausharren.

Von Hannover, Berlin sowie aus dem Kölner Großraum fahren zudem Busse von DeinBus.de nach Holland (Niederlande). Wer sich für das Busunternehmen entscheidet, kann Städte wie Eindhoven, Rotterdam, Den Haag, Utrecht und Amsterdam besuchen. Klimaanlage, Bordtoilette, Steckdosen, kostenfreies WI-FI, zurückstellbare Sitze und Leselampen machen eine Fahrt mit den Fernbussen äußerst angenehm. Sogar eine Fahrradmitnahme ist teilweise möglich – besonders interessant für Urlauber, die mit dem Drahtesel vorbei an Windmühlen in malerischen Wiesenlandschaften radeln möchten. Für den kleinen Hunger an Bord stehen Snacks und Getränke gegen einen Preis zum Verzehr bereit.

Tulpenfelder, Museen und Kunstgalerien erlebt man auch mit Eurolines. Urlauber fahren von 26 Haltestellen in Deutschland mit den Fernbussen des etablierten Busunternehmens in die pulsierenden Städte Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Utrecht. Jede Person darf bis zu zwei Reisegepäckstücke und ein Handgepäckstück mitnehmen. Auf einigen Strecken besteht die Chance, sich direkt im Bus etwas zu essen oder zu trinken zu kaufen. Ansonsten halten die Busfahrer auf längeren Strecken mehrmals an Tankstellen sowie Raststätten, sodass man sich dort etwas kaufen kann.

 

Busticketarten in Holland (Niederlande)

FlixBus, DeinBus.de, Eurolines – die Kosten für eine Busfahrt nach Holland (Niederlande) hängt vom jeweiligen Reisebusunternehmen ab. Insbesondere FlixBus hat das ganze Jahr über preiswerte Tickets im Angebot: Fahrten in das Land der Tulpen sind bereits ab 5 Euro erhältlich. Am besten bucht man sein Busticket bei Trainline. Der Buchungsprozess ist übersichtlich gestaltet, sodass man kinderleicht die günstigsten oder schnellsten Busverbindungen findet.

Busfahrten, die in Norddeutschland wie Bremen, Hamburg oder Hannover starten, sind im Vergleich zu anderen Abfahrtsorten oftmals günstiger. Wer aus weiter entfernten Teilen Deutschlands anreist, sollte bei den preiswertesten Verbindungen mit mindestens einem Umstieg rechnen. Es ist sogar oftmals sehr angenehm, sich die Beine zu vertreten und die Zeit mit Sightseeing an der frischen Luft zu überbrücken.

Natürlich sind auch direkte Busverbindungen nach Holland (Niederlande) zu günstigen Preisen verfügbar. Sparfüchse sollten möglichst mehrere Wochen im Voraus buchen, um ihre ausgewählte Fahrt mit dem Fernbus zum niedrigsten Preis zu erhalten. Während des Buchungsvorgangs hat man die Möglichkeit, sein Alter anzugeben. Für Reisende unter 26 Jahren sowie Senioren sind auf bestimmten Routen spezielle reduzierte Preise verfügbar. Spätestens dann packt einen die Reiselust!

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.