Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Kroatien – ein Land mit vielen Facetten und einer bewegten Geschichte, das sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt hat. Auf geht es mit dem Bus nach Kroatien! Heute ist Kroatien nicht nur Mitglied der Europäischen Union, sondern gehört mit seiner wunderschönen Küste entlang des Adriatischen Meers, die einschließlich aller Inseln eine Gesamtlänge von 5.835 Kilometern aufweist, zu den beliebtesten Urlaubszielen Europas. Kroatien mit seinen etwas über vier Millionen Einwohnern hat für jeden Geschmack genau das Richtige zu bieten: Weiter im Landesinneren bieten Gebirgsketten wie das Dinarische Gebirge wunderschöne Wandermöglichkeiten, während die Küste mit bei Reisenden beliebten Städten wie Pula, Rijeka, Split oder Dubrovnik zum Badespaß einlädt. Zudem besticht Kroatien wie kaum ein anderes europäisches Land mit seinen Inseln, die, was landschaftliche Schönheit und Vielfalt anbelangt, miteinander wetteifern. Die größte Insel des Landes ist Krk, südöstlich von Rijeka.

Busreisen Kroatien

Mit dem Bus nach Rijeka

Rijeka, die größte Hafenstadt an der Kvarner Bucht, gehört zweifellos zu den beliebtesten Reisezielen in Kroatien. An Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Rijeka mangelt es nicht. Immerhin befindet sich die im Norden des Landes gelegene Stadt nicht nur direkt an der Adria, sondern blickt auch auf eine lange Geschichte zurück. Rijeka verfügt über einen Busbahnhof, der in ein innerkroatisches sowie internationales Fernstreckennetz eingebunden ist. Er liegt im Stadtzentrum gegenüber dem befestigten Stadtufer. Dominiert wird die Stadt vom Kastell von Trsat, das auf 138 Meter über Rijeka thront. Der wohl beliebteste Treffpunkt der Einwohner Rijekas und ein absolutes Muss ist der Marktplatz. In der seit 1866 überdachten Fischhalle wird gehandelt und gefeilscht wie kaum anderswo. Danach geht es weiter zur Kirche Marijas Trsat mit dem Schrein der Muttergottes von Trsat, die zu den beliebtesten Wallfahrtsorten in Westkroatien gehört. Zum Abschluss flaniert man entlang des Korzo, der Haupteinkaufsstraße Rijekas, wo sich ein kleiner Souvenirladen an den nächsten reiht.

 

Mit dem Bus nach Split

Split, die Hauptstadt Dalmatiens, liegt im Süden Kroatiens und ist nicht nur die zweitgrößte Stadt des Landes sondern auch eine sehr bedeutende Hafenstadt. Von Split aus bestehen zahlreiche Fährverbindungen, insbesondere zu den mitteldalmatinischen Inseln. So gilt Split als wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Der Busbahnhof liegt direkt am Hafen in der Straße Obala kneza Domagoja 12, rund 500 Meter von der Altstadt entfernt. So haben Reisende, die mit dem Bus nach Split fahren, einen direkten Anschluss zu den Fähren. Bevor es aber weiter zu den paradiesischen Inseln Dalmatiens geht, gilt es, die Innenstadt zu erkunden, die seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Und an Sehenswürdigkeiten in Split mangelt es nicht. Eine der bedeutendsten Attraktionen der Stadt ist der Diokletianpalast. Dieser imposante antike Bau diente dem römischen Kaiser Diokletian als Alterssitz. Er wurde 305 n. Chr. fertigstellt. Nach dessen Besichtigung geht es weiter zur Riva, der berühmten Flaniermeile direkt an der Hafenbucht an der Altstadt. Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt.

 

Mit dem Bus nach Dubrovnik

Eine Reise nach Dubrovnik lohnt allemal. Nicht umsonst trägt Dubrovnik, ehemals als Republik Ragusa bekannt, den Beinnamen „Perle der Adria“. Dubrovnik, im Süden Kroatiens, direkt im Herzen Süddalmatiens gelegen, ist sie geschichtlich betrachtet wohl die bedeutendste Stadt des Landes. Reisende können bequem mit dem Bus nach Dubrovnik fahren. Der Busbahnhof befindet sich im Stadtteil Gruz, rund 2 Kilometer außerhalb der Altstadt. Busse und Taxis stehen am Busbahnhof bereit, um Reisende im Handumdrehen in die Innenstadt bringen. Und dort gibt es so einiges zu erkunden, denn an Sehensw �rdigkeiten in Dubrovnik mangelt es keineswegs. Die autofreie Altstadt wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Sie wird von der besterhaltenen Befestigungsanlage Europas umgeben: Die Stadtmauer ist nämlich sage und schreibe 1940 Meter lang und an manchen Stellen bis zu sechs Meter breit. Die Gründung der Stadt und des Stadthafens gehen auf das siebte Jahrhundert zurück. Im Hafenviertel gilt es, insbesondere den Fürstenpalast und die Kathedrale Maria Himmelfahrt zu besichtigen, bevor es weiter zur Hauptpromenade, dem Stradun, geht.

 

Beliebte Busstrecken in Kroatien

In Kroatien gilt der Bus als beliebtes Verkehrsmittel, sowohl für den Nah- als auch den Fernverkehr. Nahezu alle größeren Städte verfügen über Busbahnhöfe, die von zahlreichen Busunternehmen bedient werden und Verbindungen ins ganze Land bieten. So können Reisende bequem [von Zagreb nach Split mit dem Bus. https://www.trainline.de/search/zagreb/split ] reisen und das direkt, ohne umzusteigen. Die Fahrzeit von der Hauptstadt in die dalmatische Hafenstadt beträgt 5 Stunden und 15 Minuten. Je nach Busgesellschaft werden täglich mehrere Verbindungen angeboten, sodass Reisende von flexiblen Abfahrtszeiten profitieren. Bei der Ankunft am Busbahnhof können Besucher bequem zu Fuß in die Altstadt gelangen, die Gehzeit beträgt rund 10 Minuten. Um an günstige Tickets zu gelangen, ist es empfehlenswert, bereits frühzeitig zu buchen. Vor allem in der Hauptsaison können gewisse Busverbindungen zudem rasch ausgebucht sein.

Vor allem in Dalmatien sind die Busstrecken sehr gut ausgebaut. Verbindungen zwischen den beliebtesten Hafen- und Küstenstädten an der Adria werden in regelmäßigen Intervallen angeboten. So können Reisende von der norddalmatischen Stadt Zadar aus Dubrovnik in Süddalmatien mit dem Bus in rund 7Stunden und 30 Minuten erreichen. Auch auf dieser Strecke besteht eine Direktverbindung – diese verkehrt allerdings nur einmal pro Tag. Bei der Abfahrt vom Busbahnhof Zadar, der direkt in den Hauptbahnhof der Stadt eingegliedert ist, stehen im Bahnhofsgebäude Auskunft und Informationen zu Tickets und Abfahrtszeiten zur Verfügung. Wenn man dann am Busbahnhof in Dubrovnik angekommen ist, der rund 2 Kilometer außerhalb der Altstadt liegt, stehen Taxis und Busse zur Weiterfahrt in die Innenstadt bereit.

 

Mit dem Bus nach Kroatien

Busfahrplan nach Kroatien

Kroatien hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen entwickelt. Dementsprechend wurden auch die Fernbusverbindungen von Deutschland aus stark ausgebaut. So können Reisende beispielsweise von München nach Split mit dem Bus fahren, ohne umzusteigen. Diverse Busunternehmen bieten diese Strecke an. Mit Flixbus dauert die Fahrt abhängig von der Abfahrtszeit 14 Stunden und 40 Minuten. Schon alleine Flixbus bietet täglich bis zu fünf Verbindungen zwischen München und Split an. Auch Nachtbusse stehen zur Verfügung, die vom Münchner ZOB kurz nach Mitternacht abfahren und in Split kurz nach Mittag ankommen. Bei einigen Streckenverbindungen zwischen den beiden Städten müssen Reisende einmal umsteigen, zumeist in Zagreb. In diesem Fall dauert die Fahrt etwas länger, nämlich rund 17 Stunden. Kostenlos inbegriffen im Ticket sind WLAN-Zugang im Bus und natürlich ein Handgepäck- sowie ein Reisegepäckstück.

Zu anderen beliebten Busstrecken zwischen Deutschland und Kroatien gehört die Verbindung Frankfurt-Zadar. Auf dieser Strecke werden insbesondere in der Hauptsaison von Flixbus ebenfalls fünf Fahrten pro Tag angeboten, davon mindesten eine Direktverbindung. So erreichen Reisende von Frankfurt am Main Zadar in nur 18 Stunden und 30 Minuten. Dank der Serviceleistungen an Bord des Busses vergeht die Fahrtzeit allerdings wie im Fluge. Die große Beinfreiheit sorgt dafür, dass Fahrgäste ausgeruht am Zielort ankommen. Für Unterhaltung an Bord sorgt kostenloses WLAN. Zudem gibt es in den meisten Bussen auch die Möglichkeit, Filme auf den im Sitz integrierten Bildschirmen anzusehen. Auch hier ist in der Fahrkarte die Mitnahme eines Handgepäckstücks und einer Reisetasche bzw. einem Reisekoffer kostenlos inbegriffen.

 

Busunternehmen in Kroatien

Wie bereits erwähnt, zählt in Kroatien der Bus, sowohl für Reisen innerhalb des Landes als auch für internationale Reisen, zu den beliebtesten und vor allem kostengünstigsten Verkehrsmitteln. Nicht zuletzt deshalb haben sich vor allem in den letzten Jahren zahlreiche Busunternehmen hier niedergelassen. Zu den führenden nationalen Unternehmen gehört unweigerlich Arriva. Arriva bietet sowohl Nah- als auch Fernverkehrsleistungen und bedient mit seiner Flotte von 600 Bussen auch Länder wie Deutschland, Italien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina und Serbien. Deutsche Touristen können mit Arriva von Berlin aus nach Rijeka, Split, Zadar und anderen Urlaubsdestinationen in Kroatien reisen. Auch von Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt aus bestehen Verbindungen an die kroatische Küste. Der Ticketverkauf für diese internationalen Strecken findet allerdings ausschließlich während der Hauptsaison statt.

 

Flixbus Kroatien

Flixbus gehört ebenfalls zu den beliebtesten Fernbusanbietern für eine Reise von Deutschland nach Kroatien. Flixbus fährt in Kroatien ganze 50 Haltestellen an, von Istrien im Norden über die Kvarner Bucht bis nach Dalmatien im Süden des Landes. Von München aus bestehen beispielsweise drei Verbindungen täglich nach Rijeka. Ein großer Vorteil von Flixbus ist, dass das Unternehmen auch Nachtbusse anbietet. So erreichen Reisende ausgeruht und ohne einen Tag zu verlieren ihr Urlaubsziel. Zumal Flixbusse Fahrgästen auch viel Beinfreiheit und Platz für optimalen Komfort an Bord bieten. Auch Snacks und Getränke sind im Bus erhältlich.

 

Bustickets in Kroatien

In Kroatien gilt der Bus mit Abstand als beliebtestes und auch zuverlässiges Transportmittel. Und das sowohl für Kurzstrecken im Stadtbereich als auch regionale Fahrten. Das ist auch kaum verwunderlich, immerhin sind die Preise für Bustickets in Kroatien relativ günstig. Eine einheitliche Preisstruktur für Bustickets in Kroatien gibt es allerdings nicht. Je nach Stadt bzw. Reisestrecke gibt es unterschiedliche Anbieter und entsprechend variieren auch Tickets und Preise. Grundsätzlich ist aber mit einer Preisschere von 0,07 bis 0,09 Cent pro Kilometer zu rechnen. Günstiger wird es auf alle Fälle, wenn man auch gleich ein Rückfahrticket kauft.

Für Reisende, die in Dubrovnik einen Aufenthalt planen, ist der Stadtbus das beste Mittel, um beispielsweise ins Strand- und Hotelviertel Babin Kuk zu gelangen. Die Tickets für die Busfahrt können entweder direkt beim Fahrer im Bus oder aber am Kiosk gekauft werden. Im Bus kann nur bar bezahlt werden, außerdem sind die Fahrkarten dort etwas teurer. Das Ticket ist 59 Minuten lang gültig, und das auch für eine Rückfahrt.

Günstige Bustickets für Kroatien sind ganz bequem über Trainline erhältlich. Einfach den Abfahrtsort und die Destination in die dafür vorgesehenen Suchfelder eingeben, Reisedatum und auch Zeit wählen, und schon sucht Trainline die besten Angebote raus. Danach bleibt bloß noch, auf die passende Verbindung zu klicken. Der Zahlungsprozess über die Website ist sicher und transparent. Man kann entweder mit Kreditkarte oder über PayPal bezahlen. Das Ticket wird je nach Wahl direkt aufs Mobiltelefon gesendet oder aber per E-Mail als PDF-Dokument zum Ausdrucken.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.