UntitledCreated with Sketch. UntitledCreated with Sketch. footer-accordion icon-twitter logo-trainline

Was Trainline ausmacht, ist das Team dahinter

Lernen Sie die Menschen kennen, mit denen wir neue Wege beschreiten und das Leben von Millionen von Reisenden einfacher machen.

Clare Gilmartin (Chief Executive Officer)

Seit 2014 ist Clare CEO von Trainline. Sie hat das Unternehmen durch eine Phase rapiden Wachstums geführt und dabei in mobile und AI-Innovationen sowie in den Lieferantenausbau und die Marktexpansion investiert. Trainline ist mittlerweile in 45 Ländern aktiv und verkauft Tickets im Namen von 260 Bahn- und Busunternehmen, all das in einer einfachen App. Vor Trainline war Clare VP UK/Greater Europe für eBay und auch bei BCG und Unilever tätig.

Clare hält einen Bachelor of Commerce (International) vom University College Dublin und wurde 2012 als eine der Führungspersonen im Rahmen von "Europas Top 40 unter 40" ausgezeichnet. Außerdem gehörte sie zu den Finalistinnen bei Businesswoman of the Year von Veuve Cliquot. Sie ist aktive Mentorin für Technologiefirmen und kleinere Unternehmen. Sie ist zudem eine begeisterte Läuferin und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in London.

Ihre Lieblingszugstrecke verläuft von London nach Cornwall.

Daniel Beutler, General Manager, Trainline International

Daniel Beutler (Präsident, Trainline International)

Daniel leitet das internationale Geschäft von Trainline und ist verantwortlich für die steigende Anzahl an geschäftlichen Beziehungen zu Bahnunternehmen europaweit. Er verfügt über umfassende Erfahrung im Bahnsektor, war zuvor COO bei CaptainTrain  und auch bei der Deutschen Bahn tätig, wo er unter anderem als CEO Frankreich, Director of Western Europe Sales and Marketing sowie als Director for Emerging Markets fungierte.

Daniel ist Deutscher, spricht drei Sprachen und hat Transport und Tourismus in Lüneburg, Dresden sowie an der McGill Universität in Montreal, Kanada studiert. In seiner Freizeit kocht Daniel gern, hört Musik und spielt Tennis.

Seine Lieblingszugstrecke verläuft von Toronto nach Vancouver, weil er damit gute Erinnerungen an die Zeit verbindet, die er in seinem Lieblingsland – Kanada verbracht hat.

Shaun McCabe, Trainline Chief Finance Officer

Shaun McCabe (Chief Finance Officer)

Shaun kam im September 2016 zu Trainline. Er bringt umfangreiche Erfahrung im digitalen Bereich mit, die er bei den Online-Marktführern Amazon und ASOS in Positionen im Finanz-, Management- und internationalen Geschäft gesammelt hat.

Als International Director bei ASOS war er verantwortlich für das internationale Geschäft des Unternehmens , darunter die USA, China, Russland, Australien und Europa, sowie für das Exportgeschäft in über 200 Länder, was mehr als die Hälfte des gesamten Umsatzes von ASOS ausmachte. Davor legte Shaun als CFO bei Amazon Europe und Mitglied des EU-Managementteams die strategische Ausrichtung von Amazon in Europa fest.

Nach der Arbeit verbringt Shaun gern Zeit mit seiner Familie und interessiert sich für die meisten Sportarten, insbesondere für Fußball und Rugby. Seitdem er nicht mehr selbst spielt, ist er begeisterter (wenn auch wenig talentierter) Ski- und Radfahrer.

Seine Lieblingszugstrecke verläuft von London nach Edinburgh es ist eine tolle Strecke und ein unglaubliches Erlebnis, bei dem man einen wunderbaren Ausblick (insbesondere entlang der Küste von Berwick) hat und wesentlich schneller als mit dem Flugzeug ist!

Mark Holt, Trainline Chief Technology Officer

Mark Holt (Chief Technology Officer)

Mark trägt Trainlines bahnbrechende Technologie im Wesentlichen mit und treibt unsere zukunftsweisende Vision und die damit verbundene Infrastruktur voran.

Bevor er im März 2014 zu Trainline kam, gründete Mark 1995 Europas erste sichere E-Commerce-Website und führte innovative Teams bei Unternehmen wie Capital Radio, FT.com, GE Capital, Trayport und CPA Global. Als Fan von neuen Technologien glaubt er fest daran, dass motivierte Teams mit klugen Köpfen das Bahnreisen für Kunden zukünftig noch smarter gestalten können.

Abgesehen davon genießt Mark lange CrossFit-Workouts, geht gern zu walisischen Rugby-Spielen, liest Literaturklassiker und spielt Virtual-Reality-Spiele mit seinen drei Kindern.

Seine Lieblingszugstrecke verläuft von Verona nach Venedig  Verona ist eine wunderschöne Stadt, die Züge sind komfortabel und schnell, und ein Spaziergang von Santa Lucia bis zum Canal Grande kommt einem wahrhaft magischen Ereignis gleich. Für ihn die schönste Art, nach Venedig zu reisen.

Jon Moore, Trainline Chief Product Officer

Jonathan Moore (Chief Product Officer)

Als zweifacher Preisträger – Webby Award und British Design Award – widmet sich Jon leidenschaftlich dem Aufbau starker Teams, die sich auf smarte, schnelle und einfache Lösungen für Kernprobleme von Kunden konzentrieren.

Nachdem er für Unternehmen wie Skype, Microsoft und die Guardian Media Gruppe sowie für zahlreiche Start-ups tätig war, kümmert sich Jon bei Trainline um alle Produktbereiche.

Wenn er nicht gerade tolle Nutzererlebnisse für Kunden kreiert, begeistert sich Jon fürs Wandern, Radfahren und Laufen und wird von seinen beiden kleinen Söhnen auf Trab gehalten.

Seine Lieblingszugstrecke ist die Nachtfahrt von Kunming nach Guilin in China.

Bill Hopkins, Trainline Executive Director Operations and TOC Solutions

Bill Hopkins (Executive Director Operations und TOC Solutions)

Bill kam im Juli 2002 zu Trainline und war bereits dabei, als sich das Unternehmen vom kleinen Start-up zum führenden unabhängigen Anbieter von Zugtickets in Europa entwickelte. Er hat bereits verschiedene Positionen innerhalb des Unternehmens ausgefüllt und ist derzeit zuständig für UK Carrier Solutions, Kundenservice und Onlineumsetzung. Als pragmatischer  Problemlöser ist er süchtig nach kontinuierlicher Verbesserung und sucht ständig nach neuen Wegen zur Optimierung unseres Serviceangebots.

Bevor er sich mit Bahntechnologie beschäftigte, leitete Bill den Bereich Customer Care and Billing bei KPNQwest in den Niederlanden und war verantwortlich für das operative Geschäft in 15 Ländern für EUNET-Internetanbieter und das KQ Backbone Netzwerk, das zu diesem Zeitpunkt 60 % des EU-Internetverkehrs managte. Davor arbeitete er im Telekommunikationssektor (Start-up und wesentliche Änderungsprogramme ) in Deutschland, Jamaika und Großbritannien.

In seiner Freizeit versinkt er gern in historischen und politischen Büchern, lernt Spanisch und verbringt Zeit auf dem Golfplatz, wo er meistens nach dem Ball sucht.

Seine Lieblingszugstrecke verläuft zwischen Berwick-upon-Tweed und Edinburgh  und führt nicht nur an einigen der schönsten Küstenpanoramen von Großbritannien vorbei, sondern bringt ihn normalerweise auch nach Hause zu seiner Familie.

Neil Murrin, Trainline General Counsel and Director, Regulatory Affairs

Neil Murrin (General Counsel und Director, Regulatory Affairs)

Neil kümmert sich darum, dass Trainline angesichts der Komplexität und zahlreichen Möglichkeiten, die mit Technologie, Onlinehandel und Bahnverkehr auf internationaler Ebene einhergehen, auch zukünftig weiter schnell wachsen kann.

Mit zwölf Jahren Erfahrung bei Trainline – zuvor war er bei Inmarsat (Satellitenkommunikation) sowie verschiedenen Anwaltskanzleien in London tätig – sieht Neil in rechtlichen und Regulierungsaufgaben die Wegbereiter fürs Unternehmen und ermutigt sein Team , sich ins Kerngeschäft zu integrieren. Dieser Ansatz hat dazu geführt, dass sein Team mit dem begehrten Halsbury Legal Award 2015 als In-House-Team des Jahres ausgezeichnet wurde.

Wenn er sich nicht gerade mit Zugreisen beschäftigt, versucht sich Neil im Triathlon, spielt Golf und informiert sich über aktuelle Neuigkeiten aus aller Welt.

Seine Lieblingszugstrecke verläuft von Nizza nach Monaco, wo es im Wechsel durch dunkle Tunnel und vorbei am strahlenden, azurblauen Meer geht… Alternativ auch Waterloo nach West Byfleet im Regen, denn das bedeutet „Zuhause“ für ihn!

Robin Hancock, Trainline Chief People Officer

Robin Hancock (Chief People Officer)

Robin kam im Juni 2015 zu Trainline und ist überzeugt davon, dass mit dem richtigen Team das Reisen für Kunden noch smarter gestaltet werden kann.

Er spielte eine wesentliche Rolle bei der Veränderung und dem Ausbau von Trainlines Unternehmenskultur. Vor Trainline leitete er den Bereich Talent and Culture bei Wonga. Insgesamt hat Robin mehr als 20 Jahre Erfahrung im europaweiten Recruiting, Talentmanagement, in HR und Unternehmenskultur bei Unternehmen wie Capital One, PayPal, eBay, Skype und dem FTSE 250-Unternehmen Victrex Plc gesammelt.

Den Großteil seiner Freizeit verbringt Robin mit seiner Frau Keeley und seiner Tochter Holly. Er liebt die Nähe zur Natur, vor allem wenn es dabei ums Laufen geht (idealerweise im Lake District). Außerdem fährt er gern Mountainbike, Kajak und Ski.

Seine Lieblingszugstrecke verläuft von Glasgow nach Oban, wo ihn die wunderschöne Landschaft an seine Kindheit und die Ferienzeit in Schottland erinnert.

Pete Wade, Trainline VP Growth

Pete Wade (VP Growth)

Pete kam 2018 zu Trainline und bringt 20 Jahre Erfahrung im Bereich Verbraucherinternet mit, 15 Jahre davon in GB und fünf Jahre in Kalifornien. Als Ökonomie-Absolvent der Universität Oxford umfasst sein Lebenslauf elf Jahre bei eBay, wo er in den Bereichen Internetmarketing, Analyse und Finanzen tätig war. Bis vor kurzem war er CFO bei LADbible – dem weltweit größten und am schnellsten wachsenden Herausgeber von Videos für Social Media.

Petes Energie ist ansteckend und passt gut zu unser Vorstellung von Wachstum – potenzielle sowie bestehende Bahn- und Busreisende aus aller Welt zu finden, anzuwerben und zu begeistern. Aufgrund seiner Entscheidung, mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Cheshire außerhalb von London zu wohnen, muss er jede Woche über 1.600 Kilometer auf dem Weg von und zur Arbeit zurücklegen. Wenn er nicht gerade im Zug sitzt, ist er gern mit seiner Familie in der Natur unterwegs, fährt Fahrrad und spielt Fußball oder Rugby.

Seine Lieblingszugstrecke verläuft von Barcelona nach Sevilla, die er kürzlich bei einem Familientrip durch Spanien bereiste – „Mit dem Zug zu reisen war viel entspannter als mit einer Familie im Flugzeug unterwegs zu sein. Außerdem lernst du das Land so viel besser kennen.“ Aber ganz nah dahinter liegt die Zugstrecke von Euston nach Wilmslow, die nach einer langen Woche nach Hause führt.