Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Warszawa-Centralna, Warszawa-WschodniaWarszawa Zachodnia
Bahnunternehmen DB
Flughäfen Warsaw Chopin Flughafen
Öffentlicher Verkehr Zug, U-Bahn, Straßenbahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

Reisen Sie mit dem Zug nach Warschau und lernen Sie die historische Altstadt mit ihren vielen Barockbauten kennen. Sehenswert sind außerdem Polens Paläste.

Zug nach Warschau

Die polnische Hauptstadt begeistert mit einer Vielzahl an historischen Bauwerken, die sich vor allem im Zentrum gruppieren. Insbesondere die königlichen Paläste, das Parlamentsgebäude und originalgetreu rekonstruierte Kirchen aus dem Mittelalter und Barock machen einen Besuch so lohnenswert. Zudem können Urlauber, die mit dem Zug nach Warschau reisen, die regionale Küche ausprobieren und den markanten Kultur- und Wissenschaftspalast besichtigen. Bei Trainline buchen Sie Ihre Reise ohne jeglichen Buchungsaufpreis und bezahlen bequem mit elektronischen Geldmitteln. Nutzen Sie beispielsweise Visa, Mastercard, Amex oder Paypal.

 

Buchen Sie Ihre Zugreise nach Warschau

Warschau verfügt insgesamt über 3 wichtige Bahnhöfe mit internationalem Zugverkehr: Centralna, Wschodnia und Zachodnia. Hinzukommen mehrere kleinere Stationen, an denen vor allem die Vorortzüge halten. Der mit Abstand wichtigste Bahnhof ist Centralna in Sichtweite des Kultur- und Wissenschaftspalastes. Unter anderem kommen hier die Züge des Berlin-Warszawa-Expresses an. Diese fahren vom Berliner Hauptbahnhof ab und legen Zwischenstopps am Ostbahnhof der Spreestadt sowie in Frankfurt an der Oder und Poznan ein. Für die knapp 600 Kilometer benötigt der Express etwa 6 Stunden und 30 Minuten. Die Verbindung wird 8 Mal am Tag angeboten und von der Deutschen Bahn in Kooperation mit der Polnischen Bahn PKP betrieben. Praktisch sind dabei nicht zuletzt die Nachtzüge, in denen Sie sich ausschlafen können, um in aller Frische am nächsten Tag die Stadt zu besichtigen. Warschau Wschodnia ist der Bahnhof für alle, die weiter in Richtung Osten reisen möchten. Außerdem halten hier nahezu alle Züge, die Polen von Westen her erreichen, beispielsweise auch die EuroNight-Linien und der Berlin-Warschau-Express. Auf der östlichen Uferseite der Weichsel gelegen, ist Wschodnia ein sinnvoller Ankunftsort für alle, die preiswert außerhalb des Zentrums übernachten und dennoch von einer schnellen Anbindung zu allen Sehenswürdigkeiten profitieren möchten.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Warschau

Wer am Hauptbahnhof Centralna ankommt, befindet sich bereits im Zentrum. In Sichtweite erhebt sich der mächtige Kultur- und Wissenschaftspalast, und östlich davon breitet sich die Altstadt aus. Direkt vor dem Bahnhof fahren Straßenbahnen und Busse ab, mit denen Sie schnell zu Ihrem Ziel kommen. Von Wschodnia aus nehmen Sie am besten den Regional- und Pendelzug nach Centralna. Zudem verkehrt in Warschau eine U-Bahn. Der Chopin-Flughafen liegt etwa 7 Kilometer südlich der Innenstadt. Dort angekommen, können Sie mit dem Zug weiter nach Warschau fahren. Die Bahn benötigt für die Strecke etwa 25 Minuten. Darüber hinaus bestehen mehrere Busverbindungen.

Warschaus Metro wurde in den 90er Jahren eingeweiht und besteht aus insgesamt zwei Strecken. Das unterirdische Verkehrsnetz umfasst dabei 28 Stationen und knapp 30 Kilometer. Tickets erhalten Sie bequem am Automaten oder Schalter für jeweils 3,40 Zloty, umgerechnet etwa 80 Eurocent. Diese sind für 20 Minuten gültig. Wenn Sie den öffentlichen Nahverkehr 75 Minuten lang nutzen möchten, kaufen Sie ein Ticket für 4,40 Zloty. Neben der U-Bahn können damit die Busse und Straßenbahnen genutzt werden. Letztere bilden das Rückgrat des Warschauer Transportwesens und beinhalten etwa 30 Linien. Die Trams decken dabei ein Netz von über 300 Kilometern ab.

Die Vororte und mehrere Stationen in der Innenstadt sind mit der S-Bahn bzw. den Vorortzügen verbunden. Aktuell gibt es vier Linien und 45 Haltepunkte. Auch hier sind die Tickets von Metro und Straßenbahn gültig.

Bei den Bussen können Sie auf insgesamt 219 Linien zurückgreifen, die über 2.600 Kilometer abdecken. Fahrscheine erhalten Sie beim Fahrer, am Kiosk oder am Automaten.

Taxis können Sie am Straßenrand heranwinken oder telefonisch bestellen. Ebenfalls vertreten ist die Taxi-App Uber.

Fahrradverleihs wie Veturilo werden in Warschau immer beliebter. Derzeit besteht das Radwegenetz aus etwa 500 Kilometern.

 

Urlaub in Warschau

Der Bahnhof Centralna ist ein guter Ausgangspunkt, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen. Den Kultur- und Wissenschaftspalast erreichen Sie von hier aus bequem zu Fuß, wobei die Entfernung etwa 600 Meter beträgt. Von dem über 200 Meter hohen Gebäude genießen Sie eine herrliche Aussicht über die Stadt. Darüber hinaus finden Sie im Inneren diverse Kulturangebote wie ein Kino, vier Theater, Buchläden und Ausstellungshallen. Um die Warschauer Altstadt zu erreichen, nutzen Sie am besten die Metro oder die Straßenbahn. Die nächstgelegenen Stationen sind Świętokrzyska, Nowy Świat-Uniwersytet und Centrum. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um beispielsweise das Frédéric-Chopin-Museum zu besuchen und einen Blick in die Kunstgalerie Zachęta zu werfen. Sehenswert ist zudem der Marktplatz, an dem Sie in eines der vielen Traditionslokale einkehren können. Probieren Sie hier klassisches polnisches Essen wie Bigos oder Piroggen. Beeindruckend sind auch die vielen klassizistischen und barocken Bauwerke, wie das Königsschloss, die Jesuiten- und die St.-Martins-Kirche.

Hervorragende Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie in der Altstadt und rund um den Palast der Kultur und Wissenschaften. Hier warten hochwertige Hotels auf Ihren Besuch und verwöhnen Sie mit weitreichenden Services. Etwas preiswerter ist es in der Regel, am Weichselufer zu nächtigen. Vorteilhaft sind nicht zuletzt die Nähe zur Altstadt und der traumhafte Blick über den Fluss hinweg. Am gegenüberliegenden Ufer finden Sie vor allem kleinere Pensionen, Hostels und günstige Boutique-Unterkünfte. Beliebt bei Reisenden ist des Weiteren das südliche Warschau. Stary Mokotów und Sadyba bieten beispielsweise einige Optionen zur Übernachtung. Zudem erreichen Sie von hier aus schnell die Schlossanlage von Wilanów. Diese war im 17.Jh. Residenz von König Jan III. Sobieski und gilt als das polnische Versailles. Heute können Sie hier die historischen Reliefs bewundern und durch die kunstvoll angelegte Gartenlandschaft wandeln.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.