Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Der beste Preis für Ihre Reise

Vergleichen und buchen Sie Bahn- und Bustickets für Eurostar, SNCF, Deutsche Bahn, Trenitalia und Renfe sowie über 200 weitere Anbieter.

Holen Sie sich Rabatte und Punkte

Wir akzeptieren alle gängigen Rabatt- und Treuekarten.

Einfach buchen und verwalten

Finden, buchen, ändern oder stornieren Sie Ihre Tickets in wenigen Sekunden.

Sicher bezahlen

PayPal, ApplePay, Visa, Amex und alle internationalen Kreditkarten werden akzeptiert.

Hauptbahnhöfe Warszawa CentralnaKraków Główny
Bahnunternehmen DB
Flughäfen Chopin-Flughafen Warschau, Flughafen Krakau-Balice
Öffentlicher Verkehr Zug, U-Bahn, S-Bahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

 

Reisen Sie mit dem Zug nach Polen und erleben die besondere Architektur einzigartiger Städte zwischen ehemaliger Sowjetunion und Moderne.

Zur Mitte Europas nach Polen mit der Bahn

Wenn Sie mit dem Zug nach Polen reisen, bekommen Sie bereits einen Eindruck von der parlamentarischen Republik, die mit einer Größe von 312.679km² vor allen Dingen eines ist: abwechslungsreich. Auf der einen Seite locken die Küstengebiete und das grüne Hinterland, aber auch Tief- und Hochland sowie Gebirge haben ihren Reiz nicht nur für Wanderfreunde. Neben der vielseitigen Naturlandschaft, die Sie bei einer Fahrt mit dem Zug durch Polen entdecken können, sind die Städte Warschau, Krakau, Breslau, Danzig oder Posen mit ihrer Kultur und Kunst ebenso sehenswert. Die bequeme Anreise buchen Sie mit trainline ohne lästige Buchungsgebühren ganz einfach per Zahlung mit Paypal, Mastercard, Amex und Visa.

 

Zugreise nach Polen europaweit

Für eine Anreise mit der Bahn nach Polen stehen von Deutschland oder Österreich, etwa von Wien nach Warschau über Kattowitz sowie Breslau, mehrere Verbindungen zur Verfügung. Gäste aus der Schweiz nehmen in der Regel den Zug über Deutschland. Reisen Sie mit dem Zug von Berlin nach Warschau in 5 Stunden und 30 Minuten mit dem schnellen Berlin-Warszawa-Express. Von dort ist eine Weiterfahrt unter anderem nach Danzig möglich. Neben der Hauptstadt Warschau können Sie bei dieser Strecke in Posen Halt machen. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein wenig Inselzauber zu genießen und die Kathedrale aus der Renaissancezeit zu bestaunen. Warschau besticht in erster Linie mit Bauten aus der Zeit der Sowjetunion, gepaart mit Schloss- und Palastarchitektur. Darüber hinaus können Gäste auch den Nachtzug Euronight 447 nehmen, der täglich von der holländischen Stadt Amsterdam über Düsseldorf, Köln, Hannover und Berlin bis in die Hauptstadt Polens fährt.

 

Beliebte Bahnreisen nach Polen für einen abwechslungsreichen Urlaub

  1. Warschau: Das Schienenverkehrsnetz des Landes ist rund um das Zentrum angelegt. Vier Bahnhöfe existieren in Warschau, wobei der Hauptbahnhof in der Stadtmitte sowie der Nord- und Ostbahnhof hochfrequentierte Ziele sind. Besucher, die mit dem Zug nach Polen in Warschau ankommen, entdecken neben einigen sozialistisch geprägten Bauwerken aus der ehemaligen Sowjetunion, wie den Palast für Kultur und Wissenschaft, die beiden Wahrzeichen: das Warschauer Schloss und den Palast unter dem Blechdach.
  2. Posen: Die Hauptstadt Großpoles erreichen Sie über den Hauptbahnhof, der im Stadtzentrum liegt. Posen fasziniert mit seiner historischen Altstadt im Renaissance-Stil, der Lage am Fluss und der malerischen Dominsel in der Warthe. Einst wurde hier die Stadt gegründet, heute leben hier überwiegend Bischöfe, Mönche und Priester. Zudem befindet sich auf der Insel Posens bekannteste Sehenswürdigkeit, die erzbischöfliche St.-Peter-und-Paul-Kathedrale, mit deren Bau bereits 968 begonnen wurde. Zudem führt der Europäische Fernwanderweg 11 vom Den Haager Stadtviertel Scheveningen über Posen bis an die polnisch-litauische Grenze.
  3. Danzig: Die meisten Besucher erreichen die Stadt über den Zentral-Bahnhof Gdańsk Główny. Darüber hinaus stehen die Bahnhöfe Gdańsk Wrzeszcz und Gdańsk Oliwa zur Verfügung, die von Fernzügen angefahren werden. Danzig ist wegen seiner idyllischen Lage und der historischen Sehenswürdigkeiten als "Perle der Ostsee" bekannt. Vom Hauptbahnhof ist es nur ein Katzensprung zur Rechtstadt oder "Główne Miasto" mit den zwei prachtvollen Eingängen, dem Hohen Tor Brama Wyżynna sowie dem Goldenen Tor Złota Brama, bis Sie über die Langgasse am Kohlenmarkt mit Blick auf das Flüsschen Mottlau das Grüne Tor Zielona Brama erreichen.
  4. Krakau: Besucher, die die zweitgrößte Stadt Polens besichtigen wollen, kommen mit dem Zug idealerweise am Zentralbahnhof an. Dieser liegt nur einige Meter nordöstlich der Altstadt, die seit 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Treffpunkt für Jung und Alt ist der große Marktplatz Rynek Główny, der vollständig unterkellert ist. Die Tuchhallen im Renaissancestil, einst alte Häuserkeller, wurden umgebaut und sind heute zum Teil zugänglich. Die Lage am Krakauer Tor zwischen der Polnischen Jura und den Karpaten verleiht der Stadt zudem südländisches Flair. Die Baustile reichen von Romanik bis Jugendstil: So bietet Krakau mehr als 100 Kirchen und Klöster, 28 Museen, den jüdischen Bezirk Kazimierz und beinahe 200 Kellerbars.
  5. Swinemünde: Das Ostseeseebad befindet sich zwischen der Pommerschen Bucht, der Swine und dem Stettiner Haff. Mit der Bahn erreichen Sie Swinemünde-Zentrum und fahren anschließend weiter mit der Fähre. Im Stadtzentrum verkehrt die Fähre Warszów. Zu besichtigen sind die im 19.Jh. errichtete Festungsanlage Fort Gerharda sowie der höchste Leuchtturm an der Ostseeküste, der mit seinen 68m schon von weitem zu sehen ist. Sein Lichtsignal reicht beinahe 46km weit.

Von Deutschland nach Polen mit der Bahn

Die schnellste und direkte Anreise in die Hauptstadt des Landes nach Warschau erfolgt von Berlin aus. Diese Verbindung wird von der Deutschen Bahn und der polnischen Staatsbahn PKP Intercity gemeinsam betrieben: Bis zu vier mal täglich verkehrt der Zug in beide Richtungen. Wer aus dem Osten Deutschlands nach Wrocław, auch bekannt als Breslau, anreisen möchte, fährt mit dem Regionalexpress und steigt in der Partnerschaft Dresden ein. Von Lübeck oder Schwerin kommen Sie wiederum dank Direktverbindung bis nach Stettin. Für Badefreunde geht es vermutlich in die Küstengebiete des Landes, beispielsweise nach Swinemünde. Das beliebte Seebad können Sie mit dem Zug nach Polen von Berlin aus vorzugsweise in den Sommermonaten erreichen. Zudem wird der bekannte Badefleck auch von der Usedomer Bäderbahn angefahren, die den deutschen Teil der Insel Usedom mit dem polnischen verbindet.

 

Polens wichtigste Bahnhöfe

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.