Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Kraków Główny
Bahnunternehmen DB
Flughäfen Kraków John Paul II International Airport
Öffentlicher Verkehr Zug, Straßenbahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

Buchen Sie Ihr Ticket für einen Zug nach Krakau und lernen Sie die polnische Königsstadt mit ihren mittelalterlichen Kirchen und der mächtigen Wawelburg kennen.

Zug nach Krakau

Mit dem Zug nach Krakau zu fahren ist aus verschiedenen Städten in Deutschland möglich. Egal, ob Regionalbahn oder Schnellzug – einmal am Ziel angekommen, können Sie die historischen Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Wawelburg mit den Gräbern der polnischen Könige besichtigen. Beeindruckend ist zudem die Altstadt mit ihren vielen kopfsteingepflasterten Gassen und Kellerbars. Bei Trainline haben Sie die Möglichkeit, Ihr Ticket preisweit und vor allem ohne jegliche Buchungsgebühren zu kaufen. Bezahlen können Sie u.a. mit Mastercard, Visa, Amex und Visa. Trainline stellt Ihnen dabei alle wichtigen Verbindungen in die mittelalterliche Königsstadt auf einen Blick zusammen.

 

Buchen Sie Ihre Zugreise nach Krakau

Der Hauptbahnhof von Krakau wird Glówny genannt und befindet sich im Herzen der Stadt. Seit 2014 sind große Teile der Anlage unterirdisch, so auch die 10 Bahnsteige. Hier kommen u.a. die Regionalzüge und die Intercitys der polnischen Bahn PKP an. Neben den Gleisanlagen gibt es weitreichende Einkaufsmöglichkeiten und gastronomische Einrichtungen. Internationale Verbindungen bestehen z.B. von Prag und Budapest aus. Sinnvoller ist es, von Deutschland zunächst nach Warschau zu fahren, z.B. von Berlin Lichtenberg aus. Weiterhin können Sie in Lodz, Poznan, Stettin und Katowice umsteigen. Von der deutschen Hauptstadt bis nach Stettin sind es etwa 8 Stunden. In Polen selbst müssen Sie dann weitere 3 Stunden einplanen, um bis nach Krakau zu kommen. Der direkte Zug von Poznan nach Krakau benötigt für die Strecke etwa 5 Stunden. Neben den Schnellzügen sind auch preisgünstige Regionalzüge in Polen unterwegs. Von Sachsen aus macht es Sinn, zunächst nach Breslau zu fahren und sich dort in den Zug in Richtung Krakau zu setzen.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Krakau

In Krakau sind Sie am besten mit den Bussen und Straßenbahnen unterwegs. Diese fahren u.a. am Hauptbahnhof der Stadt ab und bringen Sie bequem zu jedem Ort Ihrer Wahl. Der Flughafen von Krakau liegt etwas außerhalb des Zentrums – von dem nach Papst Johannes Paul II. benannten Airport kommen Sie mit den Shuttlebussen weiter in die Stadt. Nehmen Sie einfach eine der vier Buslinien 208, 209, 252 oder 902. Nach ca. 40 Minuten sind Sie am Zentralen Omnibusbahnhof. Darüber hinaus stehen Taxis und Mietwagenverleiher am Terminal zur Verfügung.

Das wichtigste Verkehrsmittel in Krakau ist die Straßenbahn. Mehrere Linien bringen Sie innerhalb des Zentrums von A nach B. Hinzu kommt der Service der städtischen Busse, die auch die Vororte ansteuern. Fahrkarten kaufen Sie am besten an den Automaten, die an jeder Haltestelle vorhanden sind. Wählen Sie hier einfach die von Ihnen gewünschte Sprache aus und bezahlen Sie für das passende Ticket. Alternativ ist es möglich, die Fahrkarten an den Kiosken zu erhalten. Der Standardpreis beträgt umgerechnet etwa 60 Cent. Für ein Tagesticket werden knapp 2,60 € verlangt. Ab Mitternacht sind einige Nachtbusse verfügbar. In der Regel nutzen die Krakauer jedoch die alles in allem preiswerten Taxis.

Taxis können Sie in Krakau telefonisch bestellen oder am Straßenrand heranwinken. Üblicherweise zählt ein Taxameter die gefahrene Strecke mit und berechnet den Preis. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass der Fahrer das Gerät einschaltet. Bewusst gefahrene Umwege können Sie vermeiden, in dem Sie eine GPS-App, z.B. Google Maps oder Maps.me nutzen.

Immer beliebter wird es in Krakau mit dem Fahrrad zu fahren. Im Zentrum gibt es eine ganze Reihe an Verleihstationen, z.B. Atr-Bike, Rent-a-bike, Cogito und Two wheels. Hier kostet die Nutzung der Drahtesel etwa 1,25 € in der Stunde und ca. 8,80 € am Tag.

 

Urlaub in Krakau

Beginnen Sie Ihren Stadtrundgang in Krakau am Hauptbahnhof, der sich praktischerweise nur 1,7km vom Hauptmarkt entfernt befindet. Die Strecke können Sie problemlos zu Fuß gehen und sich dort die alte Markthalle anschauen. Heute werden in dem Gebäude Souvenirs verkauft. Rund um den Platz kehren Sie in einem der Cafés oder Restaurants ein und probieren die herzhafte polnische Küche. Klassiker wie Piroggen, Bigos und Brühwurst sollten bei keinem Besuch fehlen. Sehenswert sind hier zudem das Dominikanerkloster und die katholische Kirche Peter und Paul. Eines der bekanntesten Gotteshäuser von Krakau ist die Marienkirche am Hauptmarkt. Im Inneren des Bauwerks fasziniert das reich verzierte Deckengewölbe. In der unmittelbaren Nachbarschaft erblicken Sie den markanten Rathausturm, der ebenfalls aus Backstein errichtet wurde und seit dem 13. Jahrhundert hier steht. In der höher gelegenen Wawelburg können Sie die alten königlichen Säle besichtigen und einen Blick in die Wawelkathedrale mit den Gräbern der polnischen Könige werfen.

Wenn Sie in Krakau essen gehen möchten, ist die Altstadt natürlich die beste Wahl. Vor allem rund um den Marktplatz gibt es urige Restaurants mit traditioneller Küche. Das Nachtleben überzeugt mit einer breiten Auswahl an Kellerbars. Gefeiert wird unter uraltem Mauerwerk und Gewölbe. Beliebt sind vor allem Ausflüge in das alte jüdische Viertel Kazimierz. Probieren Sie hier z.B. die zahlreichen Wodkakreationen, die von den Kneipiers selbst aromatisiert werden. Ein Klassiker ist der Bisongraswodka Zubrowka mit Apfelsaft. Jeden Sommer findet in Kazimierz das jüdische Festival mit mitreißender Klezmer-Musik statt. In dem Bezirk können Sie außerdem eine ganze Reihe exzellenter Hotels und Hostels finden. Hier setzt man vor allem auf trendige Ausstattung und Boutique-Stil. Etwas klassischer eingerichtet sind die Hotels in der Altstadt. Preiswert übernachten Sie u.a. in Grzegorzki, Krowodrza und auf der südlichen Flussseite der Weichsel.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.