Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Budapest-KeletiBudapest-Déli
Budapest-Nyugati
Bahnunternehmen DB
Flughäfen Budapest Flughafen
Öffentlicher Verkehr Zug, U-Bahn, Tram, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

Reisen Sie mit Trainline in die Hauptstadt von Ungarn, eine bedeutende Metropole mit bewegter Vergangenheit. Sichern Sie sich jetzt einen Zug nach Budapest!

Zug nach Budapest

In Budapest treffen auf einzigartige Weise Tradition und Moderne zusammen: Mit seiner bewegten Vergangenheit, die bis auf die alten Römer zurückgeht, treffen Sie in der ungarischen Hauptstadt auf ein reges kulturelles Treiben mit Museen, Theatern und Konzertsälen. Dank ihrer Lage direkt an der Donau wird die Stadt in zwei Teile geteilt, das jüngere Buda-Viertel und den alten Stadtteil Pest. Mit rund 1,7 Millionen Einwohnern reisen Sie mit Budapest in eine vielfältige Metropole Mitteleuropas. Über Trainline fallen für Sie dabei keine Buchungsgebühren an, Sie können Ihren Zug nach Budapest schnell und bequem mit Paypal, Mastercard, Amex und Visa bezahlen.

 

Buchen Sie Ihre Zugreise nach Budapest

In Budapest gibt es drei internationale Bahnhöfe, die alle über die Metro miteinander verbunden sind. Die meisten Züge aus Westeuropa kommen am Ostbahnhof Keleti pályaudvar an, dem wichtigsten Bahnhof von Budapest. Er liegt im Stadtteil Pest und wurde 1881 bis 1884 erbaut, bei seiner Eröffnung war er einer der modernsten Bahnhöfe Mitteleuropas. Vor seinen Toren stehen die zwei Statuen der Erfinder der Dampfmaschine und der Dampflok, James Watt und George Stephenson. Als architektonisch interessantester Bahnhof von Budapest gilt der Westbahnhof Nyugati pályaudvar. Hinter seiner großen Glasfassade mit den drei weiten Eingangstüren eröffnet sich die große Mittelhalle aus Stahl und Glas, die sich durch ihre Transparenz und Leichtigkeit auszeichnet. Nördlich am Bahnhof grenzt das große Einkaufszentrum Westend City Center an.
Der Südbahnhof Déli pályaudvar wurde unmittelbar unter der Burg im Stadtteil Buda erbaut. Von allen Bahnhöfen finden Sie direkten Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Reisen Sie mit dem Zug von Berlin nach Budapest in rund 11 Stunden mit einer Direktverbindung der Deutschen Bahn! Beliebt sind auch die Routen von Dresden in 9 Stunden oder München in 8 Stunden nach Budapest.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Budapest

Das öffentliche Nahverkehrsnetz von Budapest wird vom Budapester Verkehrsunternehmen (BKV) betrieben, das Sie mit Metro, Straßenbahn, Bus und S-Bahn schnell und bequem zu Ihren gewünschten Zielen bringt.

Metro: Die Metro besteht aus 4 Linien. Die Linie M1 (gelb) wurde 1896 erbaut und gilt als Weltkulturerbe. Sie verläuft in der Innenstadt von Pest und verbindet wichtige Punkte der östlichen Donauseite. Mithilfe der Sowjetunion wurden anschließend 2 weitere Linien gebaut; die M2 (rot) verläuft von Westen nach Osten, während die M3 (blau) von Norden nach Süden verläuft. Die Linie M4 (grün) wurde 2014 eröffnet und verbindet die Innenstadt von Pest mit der anderen Donauseite.

Straßenbahn/Bus: Die Straßenbahn von Budapest befährt mit 31 Linien rund 200km der Innenstadt. Besonders wichtig für Besucher sind die Linien 4 und 6, die rund um die Altstadt und an deren Sehenswürdigkeiten vorbeifahren. Auch mit dem Bus kommen Sie in alle Ecken von Budapest: Tagsüber fahren hier etwa 270 Linien, während nachts spezielle Nachtbusse auf 40 Linien fahren, teilweise jedoch nur noch mit stündlichem Intervall. Mit der Linie 16A und 116 fahren Sie durch das Budaer Burgviertel und erreichen dort alle wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Betrieben werden die öffentlichen Verkehrsmittel täglich von etwa 4:30 Uhr bis 23:45 Uhr. Fahrkarten können Sie an den Ticketautomaten erwerben. Ein Einzelfahrschein für 60 Minuten kostet 350 HUF. Für längere Fahrten bieten sich Tageskarten (1650 HUF) und Wochenkarten (4950 HUF) an, sowie die 24 Stunden- (1650 HUF) bzw. 72 Stunden-Tickets (4150 HUF).

Taxi: Zudem sind Sie mit dem Taxi der zahlreichen großen Taxiunternehmen in Budapest flexibel unterwegs. Diese erkennen Sie an dem offiziellen gelben Logo. Der Grundpreis liegt bei etwa 450 HUF, für den Kilometerpreis können Sie mit etwa 280 HUF/km je nach Unternehmen rechnen.

Fahrrad: Im fahrradfreundlichen Budapest finden Sie mehrere Fahrrad-Verleihe. Mit rund 160km Radweg führen schöne Strecken an der Donau und den Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Für Kulturinteressierte sind auch geführte Radtouren buchbar.

 

Urlaub in Budapest

Durch die Teilung der Stadt durch die Donau finden sich zu beiden Seiten des Flusses geschichtsträchtige Bauten. Auf der Budaer Seite westlich der Donau sind besonders der Bezirk I mit seinem Burgviertel, dem Tabán, dem Gellertberg und der Christinenstadt sowie die Wasserstadt im Bezirk II für Besucher interessant. Hier finden sich Bauten wie:

  • Der Burgpalast, der über der Donau und der Kettenbrücke thront und im Inneren neben der Ungarischen Nationalgalerie das Ludwig Museum, das Budapester Historische Museum und die Szechenyi-Nationalbibliothek beherbergt.
  • Die Fischerbastei mit ihrer neoromanischen Fassade, von der sich ein wunderbarer Panoramablick über die Stadt entfaltet. Vor dem skurrilen Bau mit konischen Türmen befindet sich die Reiterstatue des Hl. Stefan, dem ersten König Ungarns, der eine wichtige Rolle für die Christianisierung des Landes spielte.
  • Die Matthiaskirche in unmittelbarer Nähe der Fischerbastei, ein weißer Bau im neogotischem Stil, der von König Stephan im 11. Jahrhundert erbaut wurde.

Auf der östlichen Seite der Donau befindet sich der Stadtteil Pest. Auch hier finden sich interessante Gebäude wie:

  • Das Parlament, das Wahrzeichen von Budapest, ein prächtiger Palast im neogotischen Stil, dessen Inneres besichtigt werden kann.
  • Die Burg Vajdahunyad im Stadtwald, deren mittelalterliches Äußeres ein Landwirtschaftsmuseum beherbergt.
  • Die Ungarische Staatsoper, ein prächtiger Bau der Neorenaissance.
  • Die Stefansbasilika mit der Reliquie des König Stefans, seiner einbalsamierten rechten Hand.

Für das leibliche Wohl bei Ihrem Besuch in Budapest finden Sie in der Innenstadt zahlreiche Restaurants mit internationaler Küche. Als nationale Köstlichkeit gilt außerdem der Palatschinken, ein dünner gefüllter Pfannkuchen. Süße Speisen und Kaffeespezialitäten finden Sie im Hause Gerbeaud, einem schicken Café aus dem Jahr 1858. Auch das Nachtleben von Budapest ist sehr rege. Neben vielen Clubs und Bars finden Sie entlang der Donau einige Biergärten, in denen es sich im Sommer gemütlich verweilen lässt.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.