Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Bern Bahnhof
Bahnunternehmen DB, SBB
Flughäfen Flughafen Bern
Öffentlicher Verkehr Zug, S-Bahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

 

Fahren Sie mit dem Zug nach Bern und genießen Sie das Flair der schweizerischen Hauptstadt. Historische Architektur, Röstis und die Aare machen den Reiz aus.

Zug nach Bern

Die schweizerische Hauptstadt begeistert mit einem unverwechselbaren Flair: Lebensleichtigkeit und eine entspannte Atmosphäre prägen den Ort an der Aare. Der Fluss schlängelt sich gemächlich um die historische Altstadt mit den Resten der Wehranlagen herum. In den kopfsteingepflasterten Gassen rund um die Zytglogge können Sie einkaufen gehen oder sich in eines der gemütlichen Cafés setzen. Wenn Sie Ihren Zug nach Bern bei Trainline buchen, fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Einfach und bequem sichern Sie sich Ihr Ticket und bezahlen elektronisch mit Paypal, Visa, Mastercard oder Amex.

 

Buchen Sie Ihre Zugreise nach Bern

Mit dem Zug kommen Sie am Berner Hauptbahnhof an. Das zweitgrößte Schienenverkehrsdrehkreuz der Schweiz wurde bereits im 19. Jahrhundert eröffnet und befindet sich mit seinen Gleisen zu einem großen Teil unter der Erde. Angebunden an den Bahnhof ist ein Shopping Center mit mehreren Geschäften. Die wichtigsten Zugverbindungen nach Bern führen über Zürich. Hinzu kommen internationale Strecken wie der TGV von Lyon und der EuroCity von Mailand aus. Von Deutschland gelangen Sie mit dem Zug nach Bern, indem Sie in Berlin den ICE nutzen. Dieser macht auf seinem Weg nach Süden außerdem in Braunschweig Halt. Weiterhin können Sie in Göttingen, Kassel, Fulda, Frankfurt am Main, Offenburg und Freiburg im Breisgau zusteigen. Die Fahrt von Berlin aus dauert insgesamt 8 Stunden und 26 Minuten. Von Frankfurt am Main sollten Sie etwa 4 Stunden, von Freiburg im Breisgau aus knapp 2 Stunden einplanen. Eine Alternative ist es, mit dem ICE nach Basel zu fahren und dort in den regionalen InterCity-Zug einzusteigen. Weiterhin gibt es Verbindungen nach Zürich, wo täglich zahlreiche Bahnen die Hauptstadt Bern ansteuern.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Bern

Ein wichtiges Verkehrsmittel in Bern ist die S-Bahn. Diese bietet eine schnelle Anbindung an die Vororte und die Städte im Umland, so nach Neuenburg, Freiburg und Biel. Die Züge sind auch der perfekte Weg vom Flughafen in die Innenstadt. Hierzu müssen Sie zunächst mit dem AirportBus 334 zum Bahnhof im nahegelegenen Belp. Die Shuttles fahren jede halbe Stunde ab. Vom Bahnhofsplatz aus fahren Straßenbahnen und Trolleybusse.

Die S-Bahn von Bern besteht insgesamt aus 13 Linien und bringt Sie u.a. von den Nachbarkantonen und Vororten in die Innenstadt. Zu den wichtigsten Strecken gehören die S3, S31 und die S44, die allesamt in Belp in der Nähe des Flughafens Halt machen. Der Ticketpreis hängt in Bern von der gefahrenen Strecke ab. Kaufen können Sie diese als Einfach- und Mehrfachversionen am Schalter sowie am Automaten. Wer länger in Bern bleibt, kann sich ein Tages- oder Wochenticket nehmen.

Für die Straßenbahnen und Trolleybusse gelten ein und dieselben Fahrscheine. Betrieben werden die Transportmittel von Bernmobil. Besonders effizient sind dabei die Trams, die heutzutage insgesamt 71 Haltestellen bedienen. Die fünf Linien verkehren beispielsweise zwischen dem Berner Bahnhof und Weissenbühl, Bümpliz und Ostring sowie nach Wankdorf. Dabei werden zahlreiche Orte im Zentrum bedient, u.a. die Zytglogge und der Bärenplatz.

Bei den Trolleybussen gibt es aktuell drei Linien mit einer Gesamtstrecke von etwa 21km. Bedient werden dabei 35 Haltestellen. Darüber hinaus sind zahlreiche Busse in Bern und Umgebung auf 16 Strecken im Einsatz. Tickets kaufen Sie im Bernmobil-Infocenter oder in einem der Libero-Shops. Zudem finden Sie an den Haltestellen Automaten vor.

Die Taxi-App Uber ist in Bern nicht gängig. Stattdessen winken Sie einfach städtische Taxis am Straßenrand heran oder bestellen diese telefonisch. Beliebt sind dagegen die Fahrradverleiher. Unternehmen wie Bernrollt, Twike Station und m-way bieten Ihnen preiswerte Optionen, um die Stadt mit dem Rad zu erkunden.

 

Urlaub in Bern

Bereits nach Ihrer Ankunft mit dem Zug in Bern befinden Sie sich an einer der wichtigen Sehenswürdigkeiten – dem Bahnhofsplatz. Zusammen mit dem benachbarten Bubenbergplatz gehört er zu den beliebtesten Treffpunkten der Berner. Hier werden u.a. Feste und Public Viewing während großer Sportveranstaltungen organisiert. Zudem können Sie hier in eines der Restaurants einkehren und Klassiker der schweizerischen Küche wie Röstis und Käsefondue probieren. Weiterhin finden Sie eine ganze Reihe an Souvenirgeschäften und Modeboutiquen. Historisches Flair bieten zudem die Altstadtgassen rund um den Bärenplatz sowie die Heiliggeistkirche, die direkt an den Bahnhof angrenzt. In östlicher Richtung erreichen Sie bald auch den Holländer- und den Käfigturm, zwei massive Vermächtnisse der früheren Stadtbefestigung. Auf der Marktgasse flanieren Sie an den vielen kleinen Läden vorbei und kommen schließlich an der Zytglogge, auf Hochdeutsch "Zeitglocke", an. Eine schöne Aussicht auf die Aare genießen Sie vom Weißen und vom Schwarzen Quartier aus.

Das Schwarze Quartier ist heute eines der nobleren Viertel von Bern und verfügt u.a. auch über eine ganze Reihe an Hotels und Pensionen im oberen Preissegment. Des Weiteren können Sie hochwertige Unterkünfte in der Altstadt finden. Hierbei handelt es sich meist um Hotels mit historischem Flair. Außerdem sind einige Hostels vertreten. Angenehm ruhig ist es auf der östlichen Flussseite unweit des Bärengrabens, der seinen Namen von den dort lebenden Tieren hat. Sie können hinauf zum Rosengarten spazieren und die traumhafte Aussicht genießen. In dieser Gegend werden Sie außerdem auf der Suche nach Restaurants, Bars und Hotels fündig. Preiswerter sind die Übernachtungsangebote vor allem südlich des Zentrums in Kirchenfeld, Gryphenhübeli und Sandrain. Ein weiterer Tipp ist es unweit der Universität zu übernachten. Günstige Hostels finden Sie des Weiteren in Muesmatt, Mattenhof und Monbijou. Hier haben Sie es zudem nicht weit zum Bahnhof von Bern.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.