Die Gelegenheit also, um den nächsten Urlaub in einer der schönsten Städte Frankreichs zu verbringen und die Vielfalt und Schönheit des Landes voll und ganz zu genießen. Von zahlreichen Orten im deutschsprachigen Raum aus gibt es unzählige schnelle Verbindungen mit ICEs oder anderen Zügen in die facettenreichen Metropolen im Herzen Europas.

1. Paris, die Stadt der Liebe

Paris ist nicht nur einer der schönsten Orte Frankreichs, sondern gilt auch als eine der schönsten Hauptstädte weltweit. Neben dem imposanten Eiffelturm sind die gotische Kathedrale Notre Dame, der Triumphbogen und die prachtvolle Flaniermeile Champs-Élysées besuchenswerte Attraktionen. Besonders Kunst und Kulturinteressierte werden Paris lieben: Im Louvre können Sie Mona Lisa von Leonardo da Vinci bestaunen und in der ganzen Stadt finden Sie wunderschöne Parkanlagen, gemütliche Cafés und architektonische Meisterwerke. Der wichtigste Bahnhof der Stadt ist der Paris Gare du Nord. Bis zu fünfmal täglich fährt beispielsweise ein Direktzug von Köln nach Paris und bringt Sie in etwa 6h an Ihr Urlaubsziel. Die schnellste Verbindung dauert lediglich etwa 3h und 20min.

2. Flanieren in Lyon

Dort, wo die zwei großen französischen Flüsse Rhône und Saône zusammenfließen, liegt die geschichtsträchtige Stadt Lyon. Dank der perfekten Wasserlage können Sie hier wunderbar Spaziergänge an der Promenade entlang unternehmen oder durch die kleinen Gassen der von beeindruckenden Renaissancebauten geschmückten Altstadt „Vieux Lyon“ flanieren. Wissenswertes über die bewegte Geschichte des Ortes präsentieren mehrere moderne Museen. Besuchen sie das Lugdunum, das die gallische und römische Epoche beleuchtet, oder ins Historische Museum mit seinen über 80.000 Exponaten. Ihre Anreise können Sie beispielsweise über den zentral gelegenen Bahnhof Lyon Part-Dieu planen.

3. Marseille, lebendige Hafenstadt

Der malerische Küstenort im Süden des Landes ist mit 2.600 Jahren die älteste Stadt Frankreichs und wurde 2013 zur Europäischen Kulturhauptstadt ernannt. Ihr Herzstück ist der „Vieux-Port“, der alte Hafen. Die gewundenen Straßen sind gefüllt von Bars, Cafés und kleinen Kunstgalerien. Nachts lebt die Stadt auf und präsentiert sich besonders für junge und kreative Menschen als Hotspot. Marseille verzaubert mit seiner gewaltigen Architektur und der schönen Promenade, an welcher Sie im Sommer auch fantastisch baden können. Von Frankfurt am Main nach Marseille verkehrt täglich ein Direktzug, der knapp 8h für die Strecke bis zum Hauptbahnhof Marseille St-Charles benötigt.

4. Versailles, auf den Spuren des Sonnenkönigs

Bekannt unter anderem durch das pompöse Anwesen des Sonnenkönigs Ludwig XIV. und von zentraler Bedeutung in der deutsch-französischen Beziehung ist Versailles. Das gigantische Schloss mit seinem sagenumwobenen Spiegelsaal so wie dem riesigen barocken Garten ist sicherlich die Hauptattraktion des Ortes. Die historische und kulturelle Bedeutung der Stadt wird jedoch auch auf den Straßen, die gespickt mit interessanten Museen und modernen Galerien sind, deutlich. Egal, ob ein Besuch in der Königlichen Oper oder an der Academy of Equestrian Arts, den königlichen Bestallungen – das kulturelle Angebot in Versailles ist unglaublich groß. Die Anreise erfolgt aus Deutschland meist mit einem Umstieg in Paris wie beispielsweise bei vielen Verbindungen von Köln nach Versailles.

5. Aix-en-Provence, entspannte Universitätsstadt 

Mitten in der idyllischen Provence, zwischen Lavendelfeldern und Weinbergen, liegt die Universitätsstadt Aix-en-Provence, die unter Franzosen als die Stadt mit der höchsten Lebensqualität gilt. An kaum einem Ort erleben Sie mehr französisches Flair als im bunten und sympathischen Aix-en-Provence. Nachts ist es hier genauso lebendig wie tagsüber und egal zu welcher Jahreszeit Sie kommen, es liegt immer ein Hauch von Lebensfreude gepaart mit Gelassenheit in der Luft. Entspannte Spaziergänge durch die Arkaden, kleine Shoppingtouren über den Boulevard Cours Mirabeau, lange Abende mit französischem Käse und Wein aus der Region – all dies gehört in Aix-en-Provence zum ganz normalen Alltag.

6. Brest, die raue Schönheit der Bretagne erleben

Spätestens seit der französischen Komödie „Willkommen bei den Sch’tis“ ist es jedem klar: Der französische Norden ist mindestens genauso schön wie der Süden! Im Nordwesten der Bretagne liegt die Hafenstadt Brest an der rauen Atlantikküste. Sie ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil in der Geschichte der französischen Marine, sondern zählt auch zu den schönsten Reisezielen im Norden Frankreichs. Dank der für die Bretagne typischen Gebäude aus grob behauenem Naturstein, besonders schön in der Rue Saint-Malo zu sehen, verliebt man sich schnell in den rustikalen, altfranzösischen Charme. Ein weiteres Highlight sind die regelmäßig stattfindenden bretonischen Bauern- und Wochenmärkte, die Sie beispielsweise mit Zügen von Frankfurt nach Brest erreichen.

7. Bordeaux, UNESCO-Welterbe

Bordeaux, auch als „Paris des Südens“ bezeichnet, ist weltweit bekannt als Zentrum des guten französischen Weines. Jedoch hat die Stadt noch wesentlich mehr zu bieten: Seit Jahren zieht die Stadt im Südwesten junge und kreative Menschen an, die das Stadtleben positiv bereichern. Neben allgegenwärtiger Lebensfreude auf den Straßen gibt es unzählige sehenswerte Orte, wie die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte historische Altstadt, den großen Jardin Public mit seiner vielseitigen Flora und Fauna sowie die Weinstraßen durch die umliegenden Weinberge. Die meisten Bahnverbindungen von Deutschland aus gehen über Paris. Von Paris nach Bordeaux gibt es täglich mehrere TGV-Verbindungen, welche Sie in circa 2h an Ihr Ziel bringen.

8. Toulouse

Toulouse trägt den Spitznamen „la ville rose“ und liegt im Südwesten Frankreichs an der Garonne. Ihren inoffiziellen Namen verdankt sie den in unzähligen Häusern verbauten roten Terra-Cotta-Ziegelsteinen, die den Charakter des Ortes maßgeblich prägen. In den vielen kleinen Vierteln der Stadt trifft moderne auf Historie und sorgt für Vielfalt. Einerseits große weite Plätze mit majestätischen Gebäuden, eine Straße weiter jedoch schmale Gassen mit hohen Häusern und kleinen Straßencafés. Café au Lait mit Croissant zum Frühstück oder Käse und Wein am Morgen – in Toulouse ist fast alles möglich und nichts ungewöhnlich. Erreichen können Sie das sympathische Urlaubsziel in kurzer Zeit von vielen französischen Bahnhöfen. Mit dem Zug von Bordeaux nach Toulouse brauchen Sie nur knapp über 2h.

Reisen nach Frankreich bringen Sie in ein wunderschönes und vielseitiges Land mit unzähligen attraktiven Städten. Mit einer unserer Bahnreisen fängt Ihr Urlaubserlebnis außerdem nicht erst am Sehnsuchtsort an, sondern schon direkt hinter Ihrer Haustür. Reisen Sie also durch die malerische Landschaft und genießen Sie Ihren Urlaub in einer der schönsten Städte Frankreichs!