Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Kasaner Bahnhof, Leningrader Bahnhof, Jaroslawler Bahnhof  
Bahnunternehmen DB
Flughäfen Sheremetyevo International Airport, Domodedovo International Airport
Öffentlicher Verkehr Zug, U-Bahn, Straßenbahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

Wenn Sie mit dem Zug nach Moskau reisen, können Sie berühmte Sehenswürdigkeiten wie den Kreml und die Basilius-Kathedrale mit ihren Zwiebeltürmen bewundern.

Zug nach Moskau

Eine Reise mit dem Zug nach Moskau ist ein kleines Abenteuer und etwas für echte Bahnfans. Von Deutschland aus geht es über Polen, die Ukraine oder Weißrussland weit in den Osten Europas. Dort werden Sie sich begeistert zeigen von der prunkvollen Architektur, insbesondere des backsteinernen Kremls und der Basilius-Kathedrale mit ihren filigran geformten Zwiebeltürmen. Buchen Sie Ihren Zug nach Moskau jetzt preiswert bei Trainline und nutzen Sie Ihre Vorteile. Bezahlen können Sie bequem von Zuhause über Visa, Mastercard, Amex oder Paypal. Dabei fallen keine zusätzlichen Kosten an.

 

Buchen Sie Ihre Bahnreise nach Moskau

In Moskau sind die Bahnhöfe strikt nach Destinationen getrennt. So tragen die Anlagen meist die Namen der Orte, die von hier aus angesteuert werden. Der Weißrussische Bahnhof ist beispielsweise für die Verbindungen nach Minsk geschaffen worden – passenderweise nennt sich die zugehörige Metrostation Die Weißrussische. Wer von Deutschland aus mit dem Zug nach Moskau fährt, kann beispielsweise in Warschau und Minsk umsteigen und kommt schlussendlich am Weißrussischen Bahnhof im östlichen Zentrum an. Wenn Sie den Weg über die Ukraine wählen, sind der Kiewer und der Kursker Bahnhof üblicherweise die Ankunftsorte. Auch hier bestehen günstige Metroverbindungen zum Weiterkommen innerhalb Moskaus. In Deutschland ist Berlin das wichtigste Verkehrsdrehkreuz für Reisen nach Osteuropa. Vom Ostbahnhof aus sowie von Lichtenberg fahren Züge gen Polen und in die Ukraine ab. Zudem gibt es eine Direktverbindung zum Smolensker Bahnhof. Auf dem Weg machen Sie in Frankfurt an der Oder, in Warschau, Brest, Minsk und Smolensk halt. Beachten Sie unbedingt, dass Sie für Weißrussland unter Umständen ein Transitvisum benötigt. Auch für Russland muss vor Reiseantritt ein Visum organisiert werden. Die Reisedauer von Berlin nach Moskau beträgt etwa 22 Stunden und 30 Minuten.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Moskau

Tagsüber ist die Metro das mit Abstand schnellste Verkehrsmittel in Moskau. Zwischen 06.00 Uhr am Morgen und 01.00 Uhr in der Nacht sind die Züge teilweise sogar im 2-Minuten-Takt unterwegs. Die Anbindungen führen weit aus dem Zentrum heraus und bieten an allen Bahnhöfen die beste Möglichkeit zur Weiterfahrt. Von Moskaus Flughafen Domodedowo gibt es einen Expresszug zum Pawelezer und zum Kursker Bahnhof. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten. Preiswerter sind die Vorortzüge und die Sammeltaxis. Von den Flughäfen Scheremetjewo und Wnukowo nehmen Sie am besten einen Bus oder Minibus.

Metro: Das wichtigste Fortbewegungsmittel in Moskau ist die Metro. Diese wurde in der Epoche der Sowjetunion erbaut und ist für ihre prunkvolle Architektur bekannt. Heute gibt es 13 Linien und einen Monorail. Das Streckennetz ist 346km lang und deckt insgesamt 206 Stationen ab. Eine der wichtigsten Linien ist dabei die Ringbahn, die sich mit allen anderen Strecken kreuzt. Diese Knotenpunkte sind die wichtigsten Umsteigebahnhöfe in Moskau. Die Metro ist zwischen 06.00 und 01.00 Uhr unterwegs. Tickets kaufen Sie dabei stets an den Schaltern oder am Automaten in den Stationen. Die elektronischen Karten werden anschließend an den Drehtüren am Eingang validiert. Aktuell bezahlt man für eine einfache Fahrt 56 Rubel, umgerechnet etwa 80 Cent. Preiswerter kommen Sie mit den Mehrfahrtentickets.

Straßenbahn/Bus: Rund um die Metrostationen und innerhalb der verschiedenen Stadtviertel nutzt man in Moskau meist die Straßenbahnen und Busse. Hier bezahlen Sie beim Fahrer und werden anschließend durch das Drehkreuz in den Passagierraum gelassen.

Sammeltaxi: Eine Alternative sind die Sammeltaxis, die in Russland auch als Marschrutkas bekannt sind. Die Haltepunkte werden am Fenster ausgeschrieben. Beim Einsteigen bezahlen Sie dem Fahrer das Geld bzw. reichen es nach vorne durch. Wenn Sie aussteigen möchten, sagen Sie laut: „Otstanavite“.

Taxi: Viele Moskauer nutzen die Taxi-App von Yandex. Außerdem können Sie legale und illegale Taxis am Straßenrand heranwinken.

 

Urlaub in Moskau

Vom Weißrussischen Bahnhof fahren Sie mit der Metro ins Zentrum, z.B. zu den Stationen Ochotny Ryad, Ploschchad Revolitii oder Teatralnaja. Hier befinden Sie sich unmittelbar am Roten Platz und können den Kreml besichtigen. Die mittelalterliche Burg ist täglich geöffnet. Im Rahmen einer Tour sehen Sie sich die historische Krönungskirche und den Präsidentenpalast an. Vor dem Kreml erheben sich die Zwiebeltürme der Basilius-Kathedrale. Weitere Sehenswürdigkeiten am Roten Platz sind das Mausoleum von Vladimir Iljitsch Lenin und das Einkaufszentrum GUM. Im oberen Stockwerk können Sie in einer luxuriös interpretierten einst sowjetischen Kantine traditionelles russisches Essen probieren. Nur einen kurzen Spaziergang entfernt beginnt die Twerskaja-Straße, eine der schönsten Flanier- und Einkaufsmeilen von Moskau. In den Seitenstraßen finden Sie viele Cafés, Bars und Restaurants. Zudem werden Sie hier auch auf der Suche nach stilvollen Hotels und Hostels fündig. In der Nähe liegt des Weiteren das Bolschoi-Theater, das international für seine Ballettaufführungen bekannt ist.

Für einen Ausflug ins Moskauer Nachtleben begeben Sie sich am besten in die Kitai-Gorod. Unweit des Lubjanka-Platzes gelegen laden zahlreiche Clubs und Bars zu Bier, Cocktails und Wodka ein. Tagsüber verwandeln sich viele der Diskotheken in noble Restaurants. Kitai-Gorod ist zudem beliebt bei jungen Übernachtungsgästen. Es gibt eine Reihe an Hostels und preiswerten Hotels. Selbiges gilt für das Areal rund um die Chistye Prudy. Luxuriöse Unterkünfte prägen vor allem die Straßen vor dem Roten Platz und rund um die Twerskaja. Eine preiswerte Alternative ist es, außerhalb des Metrorings oder direkt in dessen Umkreis zu übernachten. Empfehlenswert sind z.B. der Park Kultury, die Oktjabrskaja-Station sowie der Lenin-Prospekt in der Nähe der Moskauer Staatlichen Universität, eines der bekanntesten sowjetischen Zuckerbäckerbauwerke. Im Norden und Nordwesten können Sie Hotels am Weißrussischen Bahnhof, am Prospekt Mira sowie an der Komsomolskajer Metro-Station finden.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.