Deutsche BahnSNCFTrenitalia
Keine Buchungsgebühren, keine versteckten Kosten

Wir verkaufen Bahntickets zum gleichen Preis wie die Bahnunternehmen.

Angebote vergleichen und bei der Buchung kombinieren

Wir arbeiten mit 207 Bahn- und Fernbusunternehmen in 44 Ländern zusammen.

Rabattkarten nutzen

Nutzen Sie Rabatt- und Bonuskarten.

Sicher bezahlen

Zahlen Sie sicher mit PayPal, Amex und allen anderen internationalen Kreditkarten.

Hauptbahnhöfe Kaliningrad-Passaschirski
Bahnunternehmen DB
Flughäfen Flughafen Kaliningrad-Chrabrowo
Öffentlicher Verkehr Zug, U-Bahn, Straßenbahn, Bus, Taxi
Fahrkarten und Rabatte

DB BahnCard

 

Finden Sie einen preiswerten Zug nach Kaliningrad und lernen Sie die Sehenswürdigkeiten aus der Zeit Immanuel Kants an der russischen Ostsee kennen.

zug nach Kaliningrad

Im Herzen des ehemaligen Ostpreußens bietet Ihnen Kaliningrad, das einstige Königsberg, einen spannenden Blick in die Vergangenheit. Sie besuchen die Wirkungsstätte von Immanuel Kant und können die wieder errichtete Kathedrale bewundern. Zudem wurden die Synagoge und Teile der Stadtbefestigung wieder aufgebaut. Aus der Zeit der Sowjetunion ist das Haus der Räte erhalten geblieben. Buchen Sie jetzt Ihren Zug nach Kaliningrad und fahren Sie von Deutschland aus quer durch Polen an die russische Ostseeküste. Bei Trainline finden Sie Angebote ohne Aufpreis. Bezahlen können Sie mit Visa, Mastercard, Amex und PayPal.

 

Buchen Sie Ihre Zugreise nach Kaliningrad

Einer der wichtigsten Bahnhöfe von Kaliningrad ist Passazhirskij bzw. Juzhnij, der sich mit seinen sechs Gleisen an Reisende von Polen und Deutschland richtet. Die Bezeichnung Südbahnhof steht dabei wie in vielen russischen Städten für die Destination. Wer mit dem Zug nach Kaliningrad reist, wird also in der Regel hier ankommen und kann anschließend mit der Straßenbahn oder dem Bus weiterfahren. Innerhalb von Russland werden weiterhin Moskau, St. Petersburg, Sotschi und Tscheljabinsk bedient. Am Siegesplatz befindet sich mit dem Nordbahnhof ein weiteres Schienenverkehrskreuz. Gedacht ist diese Anlage vor allem für den Vorortverkehr, der mit sogenannten Elektritschkas betrieben wird. In Deutschland ist der Berliner Ostbahnhof der wichtigste Abreiseort, um nach Osteuropa zu gelangen. Für Reisen nach Kaliningrad geht es in der Regel zunächst direkt von Berlin nach Minsk in Weißrussland. Hierfür benötigen Sie ein Transitvisum, das Sie auf der Botschaft erhalten. Gleichsam müssen Sie für Russland eine Aufenthaltsgenehmigung vorab organisieren. In Minsk steigen Sie in den Zug nach Kaliningrad. Oft kann es dabei zu längeren Wartezeiten kommen, in denen Sie jedoch der Innenstadt der weißrussischen Metropole einen Besuch abstatten können. An reiner Fahrzeit planen Sie für die Strecke Berlin-Kaliningrad etwa 25 Stunden ein.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Kaliningrad

In der Innenstadt von Kaliningrad sind Sie vor allem mit den Straßenbahnen und Oberleitungsbussen flexibel unterwegs. Hinzu kommen die praktischen Minibusse, die in Russland auch als Marschrutkas bezeichnet werden. Diese bringen Sie z.B. direkt vom Bahnhof Passazhirskij an Ihr endgültiges Ziel. Von den Vororten aus fahren die S-Bahnen bzw. Elektritschkas in die Innenstadt. Wer mit dem Flieger am Airport Chrabrowo angekommen ist, nutzt den Stadtbus 114 von Koenigstransauto zum Busbahnhof und nach Passazhirskij.

Straßenbahn/Bus: Bereits im 19. Jahrhundert wurden die ersten Straßenbahnen in Kaliningrad eingeführt und zunächst mit Pferden, später mit Strom betrieben. Heute sind in der Stadt 2 Linien auf einer Strecke von etwa 20km unterwegs. Viele der früheren Verbindungen wurden unterdessen durch Trolleybusse und Autobusse ersetzt. In drei Verkehrsmittel können Sie von 06.00 bis 23.00 Uhr benutzen. Tickets bezahlen Sie ganz einfach beim Schaffner für etwa 20 Rubel, umgerechnet 30 Cent. Dieser läuft nach jedem Haltepunkt durch Bus oder Tram und verkauft die Fahrscheine.

Sammeltaxi: Beliebt sind neben den Bussen und Trams die Sammeltaxis. Mit diesen Fahrzeugen sind Sie auf festgelegten Strecken unterwegs und können mit der laut ausgesprochenen Aufforderung „Otstanavite!“ an jeder gewünschten Stelle aussteigen. Mit „Na Ostanowke“ äußern Sie, dass Sie den Minibus an der nächsten Bushaltestelle verlassen möchten. Bezahlt wird direkt beim Fahrer.

Taxi: In Kaliningrad sind des Weiteren zahlreiche Taxiunternehmen vertreten. Diese verfügen über eine Lizenz und Taxameter. Bestehen Sie darauf, dass die Zählgeräte bei jeder Fahrt eingeschaltet sind. Zu den großen Taxibetreibern von Kaliningrad gehören Taxi Krona, Taxi Paradise und Flagman. Diese können Sie telefonisch erreichen. Wer ein Taxi am Straßenrand heranwinkt, sollte den Preis für die Strecke vorab aushandeln. Dies lässt sich u.a. auch durch Apps wie Yandex.Taxi erledigen.

 

Urlaub in Kaliningrad

Beginnen Sie Ihren Stadtrundgang in Kaliningrad mit der Besichtigung des 2005 sanierten Passazhirskij-Bahnhof, der vor allem für seine prächtigen Kronleuchter, den Granitboden und seine Springbrunnen bekannt ist. Anschließend geht es mit dem Bus oder der Tram ins Zentrum, wo einige Überreste des Schlosses erhalten geblieben sind. Viele Teile der historischen Anlage sind nach dem Zweiten Weltkrieg dem Haus der Räte und breiten Boulevards gewichen. Wieder aufgebaut wurde die Kathedrale mit ihrer nordischen Backsteinarchitektur. Sie finden die Sehenswürdigkeit auf der Kant-Insel, die früher auch Kneiphof hieß. Neben dem Gotteshaus können Sie das Grab von Immanuel Kant besichtigen. Ein weiteres Wahrzeichen aus der deutschen Epoche ist die Synagoge, die neben der Juditter-Kirche zu den ältesten Gebäuden der Stadt gehört. Eindrucksvoll sind des Weiteren die Überreste der Stadtbefestigung, so das Friedrichsburg-Tor, das Brandenburger Tor, das Rossgarten Tor und das Ausfallstor.

Viele Reisende entscheiden sich für eine Übernachtung in der Nähe der alten deutschen Gebäude, vor allem rund um die Kathedrale. Hier können Sie einige klassisch sowjetische Hotels und Hostels finden. Zudem gibt es auch verschiedene luxuriösere Optionen zum Übernachten mit Vollpension und diversen Extras. Das neue Zentrum bildet das Areal rund um den Siegesplatz, wo 2005 die orthodoxe Christerlöserkathedrale erbaut wurde. Die dortigen Hotels sind durch ein modernes Antlitz und hochwertigen Service geprägt. Einige hochwertige Unterkünfte buchen Sie außerdem im Hafenviertel sowie auf der Oktoberinsel, die mittlerweile für ihr großes Fußball-WM-Stadion bekannt ist. Wer in Kaliningrad essen gehen möchte, ist in der Altstadt richtig. In vielen Gaststätten können Sie den Klassiker aus Ostpreußen schlechthin probieren: die Königsberger Klopse. Daneben probieren Sie die russische Küche, z.B. die Fischsuppe Ucha mit frischen Zutaten aus der Ostsee oder die verschieden gefüllten Pfannkuchen Bliny.

Besser reisen mit Trainline

Wir helfen Kunden in ganz Europa, jeden Tag über 125.000 smarte Reisen zu unternehmen.